Das lukullische Vermächtnis des Alfred Biolek Foto: tretorri-Verlag

Das lukullische Vermächtnis des Alfred Biolek

Das lukullische Vermächtnis des Alfred Biolek. Der berühmte TV-Moderator und Hobby-Koch hat ein neues Kochbuch veröffentlicht.

Aus unserer November-Print-Ausgabe - Wuppertal, 17.11.2018 - Freundlich zwinkert er mir auf dem Cover des edel wirkenden, sehr aufwendig gemachten Kochbuchs „Die Rezepte meines Lebens“ zu. Wie oft haben wir schon symbolisch gemeinsam den einen oder anderen Wein beim Kochen getrunken. Ich habe fast alle seine „Alfredissimo“-Kochsendungen auf DVD. Alfred Biolek (84), der immer locker sympathisch mit seinen prominenten Kochgästen plauderte, hat in meiner Jugend die Küche meiner Mutter revolutioniert.

Während ich jahrzehntelang von Bio Rezepten begleitet wurde, lernte ich viel über Qualität der Zutaten, über frische Kräuter und vor allem über die Genugtuung, am Ende meinen Lieben ein phantastisches Menü auf dem Tisch servieren zu können.

Der Fernseh-Moderator (Bio’s Bahnhof) und „Vater aller Kochshows“ hat im Tretorri Verlag sein Lebenswerk zu Papier gebracht: „Die Rezepte meines Lebens“. Erwartungsgemäß findet man hier kein dünnes Taschenbuch, sondern ein stattliches Werk mit Goldrand und lächelndem Autor auf dem Cover. 480 Seiten Genuss pur.

Bioleks „Lukullisches Lebenswerk“ besteht aus 600 Rezepten, wie es im Vorwort der „Kochschwarte“ so treffend beschrieben wird. Das Buch enthält eine Rezept-Sammlung, die über viele Jahre gewachsen ist, Familien-Rezepte, zum Beispiel von seiner Mutter, die aus Bios ganz persönlicher Küchen-Kladde stammen, aber auch Gerichte, die ihren Ursprung in der Inspiration seiner Koch-Gäste hatten. Als das zusammen kann nur ein lukullisches Meisterwerk werden.

Schon die Fotos, die jedes der Themenbereiche einleiten, lassen einem im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser im Mund zusammenlaufen. Im Anschluss an jedes Rezept gibt es dann noch den praktischen Tip des „Meisters“, einfache, aber wirksame Tricks, um das Gericht wirklich auf den Punkt zu bringen.

Ganz besonders liebe ich das Kapitel über Pasta. Lassen Sie sich inspirieren von Nudeln mit frischen Kräutern, asiatischen Ravioli oder Gnocci á la Franca. Das sind alltagstaugliche Rezepte, die jedes Genießerherz höherschlagen lassen.

Bei einem Glas Riesling habe das Kapitel der Geflügelspezialitäten genüsslich studiert und mir Anregungen für das nächste große Familienessen geholt. Das Dessert steht jetzt schon fest: Dann gibt es Bratbirnen mit Williamszabaione.

Essen ist Geschmackssache. Wer gerne kocht, der muss dieses Buch einfach lieben. In jedem Detail steckt jede Menge Herzblut. In meiner Küche wird Alfred Bioleks lukullisches Vermächtnis jedenfalls einen Ehrenplatz bekommen. Ich kann mir eigentlich auch kein schöneres Weihnachtsgeschenk vorstellen. Bios Kochbuch - eine Hommage an Essen und Genuss. Gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachkochen.

Ihre Dr. Susanne Bellenbaum

Alfred Biolek
BIOLEK
Die Rezepte meines Lebens
480 Seiten - 29,90 €
ISBN 978-3-96033-047-9
(WG 1455)
www.tretorri.de

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!