Hans-Dietrich Genscher Hans-Dietrich Genscher Foto: FDP

Hans-Dietrich-Genscher bekommt seinen Platz

Hans-Dietrich Genscher, Wuppertals berühmter "Sohn", bekommt seinen Platz! Das Areal vor dem Barmer Bahnhof wird am 29.09. (12 Uhr) offiziell als Hans-Dietrich-Genscher Platz eingeweiht.

Wuppertal, 21.09.2018 - Barmen erhält einen Hans-Dietrich-Genscher-Platz. Im Adressverzeichnis der Stadt ist er bereits zu finden. Es ist der Platz vor dem Barmer Bahnhof und schließt einen Teil der Winklerstraße mit ein. Ab sofort sind die Adressen Winklerstraße 1 bis 9 unter Hans-Dietrich-Genscher-Platz 1 bis 9 zu erreichen. Damit wird ein Beschluss des Stadtrates vom 9. Juli 2018 umgesetzt.

Wuppertal war Genschers „Wahlkreis-Heimat“, er vertrat die Bergische Metropole über 33 Jahre lang im Deutschen Bundestag. Wuppertal verdankt dem langjährigen Außenminister auch die Städtepartnerschaft mit Kosice, für die Genscher gemeinsam mit seinem damaligen Amtskollegen, Außenminister Chnoupek, den Grundstein gelegt hat. Ex-Außenminister und FDP-Chef Hans-Dietrich Genscher war einer der Bauherrn der deutschen Wiedervereinigung. Von der Stadt Wuppertal wurde er mit dem Ehrenring ausgezeichnet.

Hans-Dietrich Genscher wurde am 21.03.1927 in Reideburg, einem Stadtteil von Halle an der Saale, geboren. Er starb am 31.03.2016 in Wachtberg bei Bonn. Der gelernte Jurist und langjährige FDP-Vorsitzende war von 1969 bis 1974 Bundesinnen- und von 1974 bis 1992 Bundesaussenminister.

Bei der offiziellen Einweihung des Hans-Dietrich-Genscher-Platzes am 29.09. wird auch seine Witwe Barbara anwesend sein, zudem sein langjähriger Weggefährte Burkhard Hirsch (Ex-Innenminister). Die Ansprache hält sein Parteifreund Dr. Joachum Stamp, stellv. NRW-Ministerpräsident.

 

 

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!