BHC-Trainer Sebastian Hinze BHC-Trainer Sebastian Hinze Foto: BHC 06

2018 - ein Super-Jahr für den BHC

Ein sehr erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Bundesliga-Aufstieger BHC. Mit einem 25:22 (14:13)-Sieg gegen den TSV Hannover-Burgdorf beendete der BHC das Jahr 2018 und verabschiedete sich in die Winterpause.

Wuppertal, 01.01.2019 - Nach 19 Spieltagen belegen die Bergischen Löwen mit 21:17 Punkten und 505:492 Torten den 8. Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga. Wer hätte das gedacht? Der Neuling überraschte selbst erfahren Handball-Experten. Leichter wird die Aufgabe des Bergischen HC nach der Winterpause sicher nicht! Denn so schnell wird in 2019 kein Gegner mehr der Mannschaft von Erfolgs-Trainer Sebastian Hinze auf den Leim gehen.

Gegen den TSV Hannover-Burgdorf musste der BHC ein letztes Mal in diesem Jahr zittern. Der Hannoveraner Veit Mävers hatte mit einem Siebenmeter kurz vor Schluss die große Chance, die TSV Hannover-Burgdorf auf 22:23 heranzubringen. Doch Bastian Rutschmann hält und sorgt damit für den letzten Energieschub, der durch den euphorischen Ausbruch der 2.982 Zuschauer in der ausverkauften Unihalle generiert wird. 

Stimmen zum Spiel

Carlos Ortega: "Die Defensive war auf beiden Seiten gut, aber wir haben zu häufig nicht getroffen, wenn wir einen guten Schuss hatten. Ein wichtiger Moment war, als wir zu sechst gegen vier zwei frei Chancen in Folge vergeben haben. Mit dem siebten Feldspieler hat es besser geklappt, aber es hat am Schluss trotzdem nicht gereicht."

Sebastian Hinze: "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben zwei gute Abwehrreihen gesehen die beim Spiel 'Sechs gegen Sechs' überzeugt haben. In der Halbzeit hatte ich das Gefühl, es läuft offensiv, aber wir müssen in der Abwehr noch was drauflegen. Das haben wir geschafft und im Angriff sehr clever und geduldig gespielt. Ein großes Lob dafür. Die Mannschaft hat immer erkannt, wo Hannover gerade angreifbar ist. Und nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit hatten wir auch ein kleines Torwart-Plus. Der Sieg geht in Ordnung."

Jörg Föste: "Der Schlüssel zum Erfolg war die zweite Halbzeit. Wir haben nur neun Gegentore gegen einen Kontrahenten kassiert, der durchaus zum Feinsten der Liga gehört. Insgesamt neigen wir stets zur Zurückhaltung, aber wir haben gerade das letzte Spiel des Jahres gesehen. Deshalb ganz ohne Euphorie: Es war das beste Jahr seit Bestehen des BHC. Wir haben die 2. Liga dominiert und in 19 Spielen dieser Runde über weite Strecken außerordentliche Leistungen geboten. Wir haben uns nicht von hochrangigen Ausfällen zurückwerfen lassen und können sehr stolz auf das Erreichte sein.“

Bergischer HC – TSV Hannover-Burgdorf 25:22 (14:13)

Bergischer HC: Rudeck, Rutschmann – Boomhouwer (5/5), Kotrc (3), Gutbrod, Bettin (2), Weck, Arnesson (3), Babak (3), Darj (4), Baena, Petrovsky (1), Nippes (1), Criciotoiu (2), Gunnarsson (1/1), Fraatz. Trainer: Sebastian Hinze.

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Lesjak - Johannsen (1), Cehte, Mavers (4/4), Thiele, Pevnov (3), Lehnhoff, Häfner (7), Böhm, Ugalde (1), Srsen, Olsen (2), Hanne, Brozovic (2), Kastening (2). Trainer: Carlos Ortega.



Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!