Der jubelnde Jonas Erwin-Drüppel sorgt mit seinem 3:0 für den Endstand Der jubelnde Jonas Erwin-Drüppel sorgt mit seinem 3:0 für den Endstand Foto: Jochen Classen

3:0 - WSV fegte den Rivalen RWE vom Platz

Der älteste Spieler auf dem Platz war beim 3:0 (1:0)-Sieg des Wuppertaler SV gegen den alten Rivalen Rot-Weiss Essen der Vater des Sieges. WSV-Kapitän Gaetano Manno erzielte beim umjubelten nicht nur das wichtige 1:0

Wuppertal, 03.12.2018 - Der 36jährige Vollblutfußballer überzeugte nicht nur als Torschütze. Er ackerte aufopferungsvoll bis zu seiner Auswechslung in der 86. Minute und war 
an vielen torgefährlichen Situationen beteiligt. Am Ende war Manno ein Garant dafür, dass die Revanche für die 1:5-Hinspielniederlage gelungen war. 

4.558 Zuschauer erlebten den strahlenden Sieg bei tristem, nasskaltem Wetter im Stadion am Zoo mit. Riesenjubel beim Mannos 1:0 in der 31. Minute. Der Halbzeitstand.

Auch nach der Pause blieb der WSV die spielbestimmende Mannschaft. Grebe besorgte in der 63. Minute das 2:0 - die Vorentscheidung. Erwig-Drüppel gelang in der Nachspielzeit dann noch das 3:0 (90+1) für die glücklichen und überzeugenden Gastgeber. Revanche eindrucksvoll geglückt. Der Wuppertaler SV belegt jetzt in der Regionalliga-West mit 30 Punkten den fünften Platz. Rot-Weiss Essen ist mir 28 Zählern Achter.

Aufstellung des WSV: Mroß - Malura - Windmüller - Uphoff - Langer - Grebe (83. Cirillo) - Meier - Kühnel - Manno (86. Saric) - Erwig-Drüppel - Kramer

Tore: 1:0 Manno (31.) - 2:0 Grebe (63.) - 3:0 Erwig-Drüppel (90+1)

Zuschauer: 4.558

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!