Freut sich schon auf die Pokalspiele: BHC-Chefcoach Sebastian Hinze Freut sich schon auf die Pokalspiele: BHC-Chefcoach Sebastian Hinze Foto: BHC 06

Bergische Löwen haben das Achtelfinale im Visier

In der ersten Runde des DHB-Pokals muss der Bergische HC gegen die TGS Pforzheim antreten. Wo die Partie gegen den Drittligisten stattfindet, ist noch offen.

Wuppertal, 19.06.2019 - Da mit dem TuS Fürstenfledbruck ein Staffelkonkurrent der Pforzheimer in das gleiche First-Four-Turnier gelost wurde, können sich beide um die Ausrichtung bewerben. Dem ersten Anschein nach bekunden beide Clubs Interesse, so dass der Verband über den Austragungsort entscheiden wird.

Auf die Pforzheimer wären die Bergischen Löwen beinahe vor zwei Jahren bereits beim First-Four gestoßen. Damals traten sie in der ersten Runde gegen die SG Leutershausen an, während Pforzheim als Ausrichter gegen den damaligen Erstligisten TV Hüttenberg spielte. Die Favoriten setzten sich durch, so dass es nicht zum Duell gegen die Gastgeber kam, und die Löwen das Achtelfinalticket durch ein 26:22 über Hüttenberg buchten.

Das Ergebnis soll diesmal das Gleiche sein. "Auch wenn es noch ein Stück hin ist, wollen wir erneut ins Achtelfinale", sagt BHC-Coach Sebastian Hinze. Der BHC tritt am 17. August gegen die TGS Pforzheim an. Am gleichen Tag trifft der TuS Fürstenfeldbruck auf Zweitligist HC Elbflorenz Dresden, in deren Reihen die beiden ehemaligen Löwen Mario Huhnstock und Henning Quade stehen.

Einen Tag später könnte es zur sportlichen Auseinandersetzung mit der Ex-Mannschaft kommen. Die Sieger der beiden Erstrundenduelle spielen am 18. August das Achtelfinal-Ticket aus. Das könnte der BHC zum fünften Mal in Folge lösen.

Die weiteren Termine:
Achtelfinale - 1. und 2. Oktober 2019 Viertelfinale - 3. und 4. Dezember 2019 Final Four - 4. und 5. April 2020

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!