Der beliebte SKY-Reporter Marcus Lindemann Der beliebte SKY-Reporter Marcus Lindemann Foto: SKY

Hecking brach Interview mit Marcus Lindemann ab

Der Wuppertaler SKY-Reporter Marcus Lindemann fühlte sich am Sonntagabend buchstäblich allein gelassen. Gladbach-Trainer Dieter Hecking liess den erfahrenen TV-Mann mitten im Interview ganz einfach stehen und trollte sich von dannen...

Wuppertal, 08.04.2019 - Marcus Lindemann hatte dem Coach von Borussia Möchengladbach eigentlich nur eine ganz normale Reporterfrage gestellt, warum dieser nämlich im Spiel gegen Werder Bremen (1:1) seinen Kapitän und Stammspieler Lars Stindl auf der Bank schmoren ließ.

Darauf antwortete Hecking sichtbar angefressen: "Wissen Sie, das ist genau der Journalismus, der mir nicht gefällt. Dass man jetzt versucht, wieder über Einzelne zu sprechen." Hecking betonte, er wolle den Fokus auf die gesamte Mannschaft richten, nicht auf einzelne Profis, denn "um das Ziel zu Europa zu erreichen, braucht man jeden Mann, auch Lars Stindl".

Als Marcus Lindemann dann noch einmal nachhakte, brach Dieter Hecking genervt das TV-Interview ab und stapfte wortlos davon. Der beliebte Wuppertaler Fernseh-Journalist und Herausgeber des Wuppertaler Sportmagazins "Einfwurf", der diesmal nicht als Kommentator, sondern Field-Reporter eingesetzt war, reagierte cool und gelassen.

Bei der Pressekonferenz nach dem Spiel erklärte der Borussen-Trainer dann später, dass er seine Reaktion nicht als persönlichen Affront gegen Marcus Lindemann verstanden wissen will und beantwortete dessen sachliche, konstruktive Frage mit Verspätung dann doch noch: "Das war eine meiner schwierigsten Entscheidungen. Lars Stindl ist mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld, aber ich habe mit ihm natürlich gesprochen, er hat zuletzt seine Leistung nicht so abgeliefert."

Das Verhalten des sonst eher besonnenen Trainers hat natürlich eine Vorgeschichte. Im November 2018 war sein Vertrag als Trainer des  Bundesligisten Borussia Mönchengladbach nach einer sehr erfolgreichen Vorrunde vorzeitig verlängert worden. Doch nach der Winterpause begann für die "Fohlen" eine Talfahrt. Bisheriger Höhepunkt: Sportdirektor Max Eberl teilte Dieter Hecking mit, dass man trotz laufenden Vertrages ohne ihn in die neue Saison gehen werde. Ein Tiefschlag für den ehrgeizigen Trainer. 

Heckings-Ausraster, für Marcus Lindemann ein weiteres Highlight in der Raritätensammlung eines erfolgreichen TV-Reporters. (pp)

 

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!