Auch er geht: Len Heinson Auch er geht: Len Heinson Foto: Jochen Classen

Len Heinson - WSV-Abgang Nummer sechs

Der WSV und Verteidiger Len Heinson haben den zum Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig aufgelöst. Der 23-Jährige, der im Sommer vom 1. FC Bocholt zurück an die Wupper wechselte, möchte sich sportlich verändern. 

Wuppertal, 22.01.2019 - Manuel Bölstler, Sportvorstand: "Für Len war die Hinrunde sicherlich nicht zufriedenstellend. Dass man sich da umschaut, ist normal. Len ist noch jung und möchte auch kurzfristig regelmäßiger spielen. Das können wir verstehen und haben seinem Wunsch daher entsprochen. Unser Kader wird bis zum Ende der Transferperiode aber definitiv noch verstärkt."

Len Heinson: "Für mich war die Auflösung des Vertrags insgesamt wohl die beste Lösung, da ich nicht auf meine Einsätze gekommen bin. Ich wünsche dem WSV weiterhin viel Erfolg und hoffe, dass der Verein wieder ganz die Erfolge feiern kann, die er verdient."

Len Heinson ist der sechste Spieler, der den WSV in dieser Winterpause verlässt. Vorher hatten schon Kamil Bednarski, Joshua Mroß, Jonas Erwig-Drüppel, Christoph Kramer und Angelo Langer ihren Abschied vom Wuppertaler Fußball-Regionalligisten erklärt.

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!