Maria Nitzsche Maria Nitzsche Foto: Jochen Classen

Winterschlussverkauf des WSV: Vier Spieler weg

Der "WSV" des  WSV brachte bislang - so das Fachblatt "Reviersport" - folgende Ergebnisse: 5 Spieler haben einen neuen Verein, 4 vier sind weg, einige verhandeln noch, bleibende Kicker verzichten auf Prämien, Vorstände auf Teile ihres Gehalts.

Wuppertal, 14.01.2019 - Wie das Fach-Magazin "Reviersport" berichtet, sind bisher Torhüter Joshua Mroß zum Chemnitzer FC (Regionalliga Nordost), Chistopher Kramer zum TSV Steinbach Haiger (Regionalliga Südwest), Kamil Bednarski zum SC Wiedenbrück (Regionalliga West) und Jonas Erwig-Drüppel zum alten Rivalen und Liga-Konkurrenten Rot-Weiss Essen gewechselt. Auch Angelo Langer wird den WSV verlassen - allerdings erst im Sommer. Der Außenverteidiger kehrt dann zurück zum SV Rödinghausen.

Gino Windmüller, Kevin Hagemann, Enes Topal und Sascha Schünemann werden den Verein, dem eine Etatlücke von 260.000 € schwer zu schaffen macht, vermutlich auch noch verlassen. Die verbleibenden Spieler, die auch in der Regionalliga-Rückrunde das WSV-Trikot tragen werden, verzichten auf ihre Prämien. Auch die hauptamtlichen Vorstands-Mitglieder Maria Nitzsche und Manuel Bölstler solle auf Teile ihres Gehalts verzichten. Lothar Stücker, Sprecher des WSV-Vorstandes, hat indes angekündigt, sein Sponsoring zu erhöhen.

Die Crowdfunding-Kamapgne, über die 100.000 € generiert werden sollen, trägt Früchte. Fünf Tage vor Ablauf sind schon - so Reviersport" - über 60.000 € zusammen gekommen.

 

 

 

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!