Gino Windmüller erzielt den Ehrentreffer zum 1:5 Gino Windmüller erzielt den Ehrentreffer zum 1:5 Foto: Jochen Classen

WSV geht bei RWE mit 1:5 unter

Schwerer Rückschlag für den WSV. Die Wuppertaler gingen beim ersten Auswärtsspiel der Saison bei Rot-Weiss Essen mit 1:5 (0:4) unter.

Wuppertal, 06.08.2018 - Mit zwei Derby-Siegen aus der letzten Saison im Rücken fuhr der WSV mit mehr als 2.000 Wuppertaler Fans zur Essener Hafenstraße. 

Schon nach  24 Sekunden die kalte Dusche: Bichler lupfte den Ball über Pagano und den machtlosen Wickl ins Tor. Der WSV lässt in der ersten Hälfte vor allem Ideen und Kreativität vermissen und überrascht mit groben Nachlässigkeiten in der Defensive, die die Gastgeber gnadenlos ausnutzen. Nach einer guten halben Stunde marschiert Bichler links an der Grundlinie Richtung WSV-Tor, seinen Pass ins Zentrum kann Heber zum 2:0 verwerten. Kurz darauf erhöht Pröger zum 3:0 (36.). Den Schlusspunkt in einer grottenschlechten Halbzeit des WSV setzt Platzek per Kopf. 4:0 nach 45 Minuten.

Auch nach dem Seitenwechsel agiert RWE offensiv. Bichler ist nach einer Stunde erneut im Fokus. Nach Solo erzielt er das 5:0 ein. Lediglich Gino Windmüller kann per Kopf den Ehrentreffer zum 1:5 erzielen (83.).

Der WSV muss am Ende eine auch in der Höhe verdiente Niederlage hinnehmen. 

Weiter geht es am kommenden Mittwoch in der ersten Runde des Niederrheinpokals. Zu Gast im Stadion am Zoo ist der Bezirksligist RWS Lohberg, ehe am Samstag mit Lippstadt die nächste Aufgabe in der Regionalliga ansteht.

Rot-Weiss Essen: Raeder – Brauer, Grund, Platzek, Pröger, Heber, Scepanik, Zeiger, Bichler, Baier, Becker

Wuppertaler SV: Wickl – Langer, Malura, Uphoff, Pagano – Kühnel, Windmüller, Erwig-Drüppel, Manno, Topal – Kramer

Zuschauer: 11.077

Torfolge: 1:0 Bichler (1.), 2:0 Heber (32.), 3:0 Pröger (36.), 4:0 Platzek (45.), 5:0 Bichler (59.), 5:1 Windmüller (83.)

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!