WSV hofft wieder

Nach dem 4:0-Erfolg gegen Nievenheim kann sich Fußball-Oberligist Wuppertaler SV wieder Hoffnung auf den Aufstieg in die Regionalliga machen.

Spitzenreiter SSVg Velbert büßte nämlich durch ein 3:3 beim SC Kapellen-Erft zwei Punkte ein. Mit 65 Zählern liegt der Nachbar nur noch 4 Zähler vor dem WSV (61) – und das bei noch 6 ausstehenden Spielen. Thomas Richter hält den Ball flach, er will, dass seine Spieler nicht auf die Tabelle schielen, sondern sich nur auf die kommenden Spiele konzentrieren.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!