Die beiden Terada-Bruder wurden zum FSV Vohwinkel verliehen Die beiden Terada-Bruder wurden zum FSV Vohwinkel verliehen Foto: Wuppertaler SV

WSV: Klarer Favorit gegen Wegberg-Beeck

Der WSV hat im Moment einen echten Lauf. Auf die Wuppertaler wartet am Samstag (12.08.) die nächste lösbare Aufgabe. Der SV Wegberg-Beeck kommt um 14 Uhr ins Stadion am Zoo.

Wuppertal, 11.08.2017 - Nach dem beeindruckenden 3:1-Sieg beim alten Rivalen Rot-Weiß Essen sind die Schützlinge von Trainer Stefan Vollmerhausen natürlich haushoher Favorit gegen den momentanen Tabellenletzten SV Wegberg-Beeck. Das erste Spiel hatte die Elf von Fußball-Lehrer Dirk Ruhrig bei Fortuna Düsseldorf II haushoch mit 1:6 (0:3) verloren. Das zweite Saisonspiel zuhause gegen Borussia Dortmund U23 war ausgefallen und wird am 05. September nachgeholt.

Stefan Vollmerhausen kann gegen die Mannschaft aus dem Kreis Heinsberg bei Aachen aus dem Vollen schöpfen und hat die Qual der Wahl. Auf keinen Fall auflaufen werden die Brüder Shun und Ryo Terada. Die Fußballer aus Japan wurden im Laufe der Woche für ein Jahr an den Wuppertaler Oberliga-Aufsteiger und WSV-Kooperations-Partner FSV Vohwinkel ausgeliehen. Sie sollen dort Spielpraxis sammeln. Holger Geismayer, Sportlicher Leiter der Vohwinkeler, freut sich über die beiden Verstärkungen.

Nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg beim Landesligisten DJK Arminia Klosterhardt hat der WSV bekanntlich die 2. Runde des Niederrheinpokals erreicht. Hier erwartet erneut eine leichte Aufgabe auf die Wuppertaler: Sie müssen beim Bezirksligisten SC 1920 Oberhausen antreten.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!