WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen Foto: Wuppertaler SV

WSV vor leichter Pokal-Aufgabe

Der Wuppertaler SV bestreitet das erste Niederrheinpokalspiel am heutigen Mittwoch (09.08.) beim Landesligisten DJK Arminia Klosterhardt. Gespielt wird um 19:30 Uhr im Estadion am Hans-Wagner-Weg (Sportanlage Hans-Wagner, Hans-Wagner-Weg, 46119 Oberhausen).

Wuppertal, 09.08.2017 - „Obwohl ein Ausweichen ins Stadion Niederrhein sicher seinen Reiz gehabt hätte, sind wir nun froh, dass wir den WSV bei uns zu Hause auf der Anlage begrüßen können“, befürwortet Arminias Geschäftsführer Thomas Natis die Entscheidung der Polizei, die wie schon im vergangenen Jahr gegen den KFC Uerdingen 05 für die knapp 4000 Zuschauer fassende Heimspielstätte grünes Licht gab..

Das neue Trainerteam unter Marcus Behnert mit einer stark verjüngten Mannschaft, die sich bei ihren beiden Testspielen gut aus der Affäre gezogen hat, und zwar mit einem 1:2-Auswärtserfolg bei der SpVg Sterkrade und einer knappen 0:1-Niederlage beim Westfalenligisten SV Schermbeck.

Dennoch sollte die Aufgabe für den WSV gegen den drei Klassen tiefer agierenden Gegner im Spaziergang zu erledigen sein, zumal nach dem 3:1-Erfolg im Regionalliga-Derby gegen Rot-Weiß Essen beim WSV ein neues Selbstbewusstsein eingekehrt sein dürfte. Klosterhardt ist der frühere Verein von WSV-Neuzugang Raphael Steinmetz (23), für den er in der Saison 2013/14 in 27 Spielen der Landesliga 37 Tore erzielte, ehe er zu Rot-Weiss Oberhausen gewechselt war. (sj)

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!