Künstler Eckehard Lowitsch (l.) und OB Andreas Mucke bei der Übergabe Künstler Eckehard Lowitsch (l.) und OB Andreas Mucke bei der Übergabe Foto: Ralf Silberkuhl

Jeder Mensch kann ein Kunst-Mäzen sein

Auch OB Andreas Mucke ist jetzt stolzer Besitzer des performativen Kunstprojekt "Jahresgabe 2019" von Eckehard Lowisch, eine Kooperation mit dem Wuppertal-Institut, das im Zuge der ersten Zukunftskünstlerausstellung dort startete.

Wuppertal, 24.07.2019 - Wuppertals Stadtoberhaupt hat inzwischen sein Exemplar erworben. Andreas Mucke zeigte sich bei der Übergabe der "Jahresgabe 2019", die im Rathaus in Barmen stattfand, begeistert von der Idee, dass der Bildhauer Eckehard Lowisch 19,- Euro des Kaufbetrags an den Kunst-und Museumsverein des Von der Heydt-Museums spendet und weitere 19,- Euro zweckgebunden an die Kunststation im Bahnhof Vohwinkel.

Der Oberbürgermeister erkannte die wandelnde Kraft dieser Aktion. Denn jeder einzelne Käufer, der eine "Jahresgabe 2019" (Auflage: 1991 Stück) zum Preis von 91,- Euro erwirbt, stärkt zu gleichen Teilen zwei Orte, die Wuppertal mit Kunst und Kultur versorgen. Ein Crowdfunding-Projekt der besonderen Art: Jeder Mensch kann eben ein Mäzen sein.

Die "Jahresgabe 2019" kann im Wuppertal-Institut und in der Kunststation im Bahnhof Vohwinkel erworben werden.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!