Lionel Loueke (l.) und Kevin Hays Lionel Loueke (l.) und Kevin Hays Foto: Jordan Kleinman

KLANGART mit Kevin Hays & Lionel Loueke

Den Abschluss der KLANGART-Saison 2019 bildet am Sonntag, (06.10.) um 18 Uhr ein Duokonzert im Glaspavillon mit dem afrikanischen Gitarrenvirtuosen Lionel Loueke und dem amerikanischen Jazzpianisten Kevin Hays.

Wuppertal 10.09.2019 - Beide Musiker ergänzen ihr instrumentales Spiel durch ihre Stimmen. Lionel Loueke und Kevin Hays wuchsen an weit voneinander entfernten Orten auf: Lionel Loueke in Benin/West-Afrika, Kevin Hays in Greenwich/Connecticut.

Ihr Produzent Elan Mehler verspürt in ihrem Zusammenspiel eine solche Gemeinsamkeit an Intention und Inspiration, dass er dahinter eine größere Wahrheit vermutet. Eine Musik, die Hoffnung für das Miteinander in unserer Welt gibt – „Hope“ war denn auch der Titel ihres ersten Albums.

Lionel Loueke hat sich zunächst an der Seite etwa von Terence Blanchard und Herbie Hancock einen Namen gemacht. Das Album „Karibu“ war 2007 sein Major-Label-Debüt auf Blue Note. Seine Musik ist eine einzigartige Mischung aus afrikanischen Einflüssen und Jazz mit höchst komplexen Rhythmen.

Seinem virtuosen Gitarrenspiel verleiht er durch Scatgesang und perkussive Schnalzlaute weitere Dimensionen. Kevin Hays galt als einer der gefragtesten Sideman des Jazz, bevor er mit seinem Solopianoalbum „Open Range“ 2006 seine eigene Stimme entdeckte – und das ist wörtlich zu verstehen: Auch Hays integriert die Stimme in sein Instrumentarium. Aus ihrem reichen musikalischen Fundus schöpfend entwickeln Hays und Loueke eine magisch meditative Musik, die „Schönheit und Substanz“ verschmilzt, wie ein Kritiker zu „Hope“ schrieb.

Kunstgenuss vor dem Konzert

Eine einzigartige Besonderheit von KLANGART ist der Skulpturenpark selbst – mit seiner weitläufigen Anlage, der denkmalgeschützten Villa, den vielen Skulpturen von Gastgeber Tony Cragg und anderen Weltkünstlern sowie den Sonderausstellungen, aktuell Joan Miró (24. August bis 24. November).

Die Besucher sind eingeladen, vor den Konzerten einen ausgiebigen Spaziergang durch den weitläufigen Park zu unternehmen und die einzigartige Anlage auf sich wirken zu lassen. Der Besuch des Skulpturenparks Waldfrieden ist im Eintritt enthalten.

Kulinarischer Genuss nach dem Konzert

Ein einmaliges Erlebnis bieten die Dinner nach den KLANGART-Konzerten in der Villa Waldfrieden. Gemeinsam mit den Künstlern können Besucher mit einem speziellen Ticket in den sonst nicht öffentlich zugänglichen Räumen ein mehrgängiges Menü genießen.

Die künstlerische Leitung

Der als Organisator von Veranstaltungen wie auch als Musiker bekannte Wuppertaler Maik Ollhoff hat erneut die künstlerische Gesamtleitung der Saison inne.

Veranstalter: Skulpturenpark Waldfrieden, Cragg Foundation

Skulpturenpark Waldfrieden - Hirschstraße 12 - 42285 Wuppertal - http://www.sk

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!