Kristof Stößel /M.) und einige Mitglieder seines Ensembles Kristof Stößel /M.) und einige Mitglieder seines Ensembles Foto: KS Theater

Kristof Stößel übernimmt die Komödie Wuppertal

Schauspieler, Regisseur und Theater-Chef Kristof Stößel übernimmt ab dem 01. August die Komödie Wuppertal. Die Spielstätte an der Gathe wird demnächst in "Stößels Komödie am Karlsplatz umbenannt."

Wuppertal, 31.07.2018 - In einer persönlichen Erklärung wendet sich der beliebte Theatermacher an die Wuppertaler: " Ich möchte Sie über große Veränderungen für mich und mein Theater informieren. Völlig überraschend hat sich ergeben, dass ich und mein Team die Komödie Wupertal zum 1. August 2018 komplett übernehmen und bespielen. Die letzten Wochen und Tage waren voll mit Entscheidungen und Gesprächen und ging an meine privaten Grenzen aber nun starten wir voller Energie und Freude in das neue Abenteuer: "Stößels Komödie am Karlsplatz". Unter diesem Namen werden wir ab September die altbekannte Komödie Wuppertal übernehmen. 

Der Wunsch des Vermieters und der von uns ist es, das Haus nicht leer stehen zu lassen. Somit werden wir auch im August schon dort Theater anbieten. Wir verlegen unserer geplanten Vorstellungen "Currywurst mit Pommes" aus dem Theater im Tanzhaus in die Komödie. Die Spieltermine bleiben gleich (3./4./17. und 18. August) - nur verschiebt sich die Anfangszeit um halbe Stunde auf 19 Uhr damit Gäste, die irrtümlich vor dem Tanzhaus stehen, noch die Chance haben, in die Komödie zu kommen. Natürlich gibt es auch am neuen Spielort eine Currywurst im Preis inklusive.

Darüber hinaus werden wir am 10./11./12. und 23./24./25. und 26. August nochmals unsere Juliproduktion "Drei Morde, Küche, Bad" in der Komödie spielen, da diese vom Publikum sehr gut angenommen wird.

Um durch den kurzen Vorlauf noch viele Besucher im August zu uns zu locken kosten in dem Sommer-Monat alle Tickets auf allen Plätzen 20,00 € p.P.. Ab September gelten dann neue Eintrittspreise, die etwas günstiger sein als die bisherigen Preise in der Komödie.

Die Kasse wird ab September wieder zu festen Zeiten besetzt sein. Im August bitten wir unsere Gäste um telefonische Reservierungen oder den Kauf der Tickets an den bekannten VVK Stellen in der ganzen Stadt.

Nur das Wochenende vom 30. August bis zum 2. September wird nicht gespielt, da ich privat an diesem Wochenende heiraten werden und wir dies wie geplant feiern wollen.

Dies ist ein großer Schritt für mich und mein Ensemble, den wir nun motiviert angehen. Der Förderverein wird zum Start im September auch gegründet sein und wir wollen dann gemeinsam das Theater erhalten und auf sicherere Beine stellen. Dies wird nur durch Unterstützung von Sponsoren und vielen Besuchern funktionieren. Als erste Aktion zum Start planen wir Stuhlpatenschaften anzubieten.

Das neue Konzept wird das Haus für die Stadt öffnen und wir wollen Konzepte wie Talk Shows, Kleinkunstabende, Theater im Foyer, offene Bühne oder Dinnerformate entwickeln, um das Haus so gut wie möglich zu füllen und zu etablieren. Noch gibt es einige Dinge zu klären und zu besprechen und nach und nach werden wir auch optische Veränderungen vornehmen. Da dies nun auch für mich unerwartet kam, steht an erster Stelle der Erhalt des Spielbetriebes.

Das Wichtigste ist, dass das Theater fließend übernommen wird und wir weiterhin für sehr gute Theaterunterhaltung im Tal sorgen können und werden."

Ihr Kristof Stößel

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!