Christian Von Grumbkow (l.) und der Event-Marketing Experte Vok Dams, in dessen ATELIERHAUS zuletzt von Grumbkow überaus erfolgreiche Ausstellung "Kreative  Transformation" zu sehen war. Christian Von Grumbkow (l.) und der Event-Marketing Experte Vok Dams, in dessen ATELIERHAUS zuletzt von Grumbkow überaus erfolgreiche Ausstellung "Kreative Transformation" zu sehen war. Foto: Vok Dams ATELIERHAUS

'Kunst im Schloß' präsentiert Lebenselixier 'Wasser'

In der Kulturreihe "KUNST IM SCHLOSS" geht es diesmal um das Thema "Wasser", das wichtigste Lebens- und Überlebensmittel überhaupt. Die Vernissage findet am 05.07. um 19 Uhr im Schloß Lüntenbeck statt.

Wuppertal, 02.07.2019 - Die Künstler Christian von Grumbkow (Malerei), Michael Utz (Fotografie, Digitale Collagen), Markus Bollen (Fotografi), Andreas M. Wiese (Malerei) und Zara Zoe Gayk (Digitale Malerei) stellen aus.

Die Künstler möchten mit ihren Arbeiten ausdrücklich nicht nur die Schlosswände dekorieren. Sie wollen durch unterschiedliche Herangehensweisen künstlerisch überzeugen und das Element Wasser feiern. Denn gerade in einer Zeit, in der der Mensch anerkennen muss, dass Wasser das wichtigste Überlebensmittel für die Menschheit bedeutet, aber vom Plastikmüll und pharmazeutischen Chemikalien immer stärker bedroht wird, bleibt nur noch die Hoffnung, dass diese Sünden an der Natur wieder auszugleichen sind.

Ausgewählte Arbeiten der oben stehenden Künstler werden im Rahmen einer thematischen Gemeinschaftsausstellung präsentiert. Alle Kunstschaffenden sind vor Ort und in der angenehmen Atmosphäre des Cafés finden sich Gelegenheiten zum künstlerischen Austausch. Alle Werke können bis Ende September von den Cafébesuchern in Augenschein genommen werden. 

Kurator der Ausstellung ist Christian von Grumbkow. Das Thema Wasser interessiert den Maler seit vielen Jahren. Die Überzahl seiner Bilder umkreist dieses Element. Kunstinteressierte erinnern sich an seine Flaggeninstallation im Jahr 2015. Im See des Schlossgartens Lüntenbeck spiegelten sich die überdimensionalen bunten Fahnen. Für die aktuelle Ausstellung fragte von Grumbkow Künstler unterschiedlichster Genres an und ermöglicht es den Besuchern, so fünf verschiedene Positionen und Sichtweisen zum Lebenselixier Wasser zu erfahren und zu erleben.

Über die Künstler:

Michael Utz aus Heidelberg fotografiert einerseits Strandsituationen und verarbeitet diese digital in nahezu abstrakte Impressionen. Andererseits verwandelt er Gemälde von Christia von Grumbkows mit eigenen Fotos zu digitalen Collagen mit sehr eigenem Reiz (La Somme).

Der Fotograf Markus Bollen aus Bergisch Gladbach ist mit vier kleineren und einem XXL-Bild von Wasseroberflächen zweier Bäche in der Ausstellung vertreten.


Der Wuppertaler Andreas M.Wiese malt narrative, magisch-figurative Themen, bei denen das Wasser den Hintergrund der Geschichten bildet, die man als Betrachter zu erkennen glaubt.

Zara Gayk nennt ihre Arbeiten "digitale Malereien", in der sie Aufnahmen von Wasser und Städten verfremdet und in regenbogenfarbige Kaskaden auflöst.

Termin:

Freitag, 05. Juli 2019 - 19 Uhr

NANAS im Schloss Lüntenbeck • Café & Restaurant

Eintritt frei!
 www.schloss-luentenbeck.de - www.nanas-schloss-luentenbeck.de

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!