Der Tenor Mark Bowman-Hester Der Tenor Mark Bowman-Hester Foto: Claudia Scheer van Erp

Liederabend: Rock trifft Klassik

Ein Zusammenspiel aus Klassik und Rock ’n’ Roll beschließt mit Elvis Costellos ›The Juliet Letters‹ die Reihe der Liederabende der Oper Wuppertal.

Wuppertal, 28.06.2019 - Die erfolgreiche Liederabendreihe der Oper Wuppertal findet ihren Abschluss für diese Spielzeit am Montag  (08.07.) um 20 Uhr mit ›The Juliet Letters‹ von Elvis Costello. Eine Besonderheit wird dieses Mal der Veranstaltungsort sein: Statt wie gewohnt im Kronleuchterfoyer des Opernhauses findet der Abend im benachbarten Theater am Engelsgarten statt.

Der britische Rocksänger Elvis Costello produzierte das Studioalbum ›The Juliet Letters‹ 1993 zusammen mit dem »Brodsky Quartet«. Diese ungewöhnliche Symbiose von klassischer Musik und Rock ’n’ Roll fußt auf dem Konzept von fiktiven Briefen an die Empfängerin Juliet Capulet.

Die Briefe an Juliet (dt. Julia) aus Shakespeares Drama ›Romeo und Julia‹ sind ein internationales Phänomen, nicht zuletzt durch den vermeintlichen Palast der Capulets in Verona, an den jährlich fast 10.000 oftmals tragische Liebesbriefe gesandt werden.

Alle fünf Musiker erarbeiteten sowohl die Liedtexte als auch die Musik gemeinsam. Dennoch war es nicht das Ziel, Costellos erstes klassisches Album oder das erste Rock Album des Quartetts einzuspielen.

Stattessen beschreibt Costello es selbst als: "Das Album passt sich den Strukturen der jeweiligen Disziplinen an, aber wirft sie gelegentlich auch disziplinlos um."

Seien Sie gespannt auf die Interpretation der ›Juliet Letters‹ von Mark Bowman-Hester (Tenor), David J. Becher (Rezitation), Emanuel Rauch (Violine), Maria Garcíasánchez (Viola), Sofía Chelidoni (Violine) und Paulo Francke Negreiros (Violoncello).

Auch in der kommenden Spielzeit können Sie sich wieder auf weitere Liederabende mit abwechslungsreichen Programmen von der Klassik bis zur Gegenwart freuen.

Vita Mark Bowman-Hester

Mark Bowman-Hester, geboren in den USA, studierte an der University of North Carolina, an der Eastman School of Music der University of Rochester New York und an der Indiana University Bloomington.

Er war Mitglied des Opernstudios der Houston Grand Opera und gewann zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. den »Metropolitan Opera Audition-Preis« und den Preis der »National Opera Association«.

Seit 1987 führten ihn Gastengagements nach Frankreich, Italien, Österreich, Portugal, in die Schweiz, die Niederlande, die USA und nach Deutschland u. a. an das Gärtnerplatztheater München, die Staatsoper Hannover und das Nationaltheater Mannheim. Festengagements führten ihn an die Theater in Heidelberg, Darmstadt, Münster, Dessau, Gera / Altenburg und Kassel.

Sein Repertoire umfasst mehr als 180 Partien in über 150 Opern. Besondere Erfolge feierte Mark Bowman-Hester als Mime / Loge in ›Das Rheingold‹ und ›Siegfried‹, als David in ›Die Meistersinger von Nürnberg‹, als Hauptmann in ›Wozzeck‹ und am Staatstheater am Gärtnerplatz München als Weißensee in ›Joseph Süß‹.

LIEDERABEND

ELVIS COSTELLO: THE JULIET LETTERS
Mo. 8.Juli 2019, 20 Uhr
Theater am Engelsgarten

BESETZUNG
MARK BOWMAN-HESTER
Tenor

DAVID J. BECHER
Rezitation

EMANUEL RAUCH
Violine

MARIA GARCÍASÁNCHEZ
Viola

SOFÍA CHELIDONI
Violine

PAULO FRANCKE NEGREIROS
Violoncello


Ein Blick voraus auf den ersten LIEDERABEND der Spielzeit 2019/20:

Drei Mitglieder des neu gegründeten Opernstudios NRW stellen sich vor

So. 22. September 2019, 16 Uhr, Kronleuchterfoyer Opernhaus

Ticket- und Abohotline: 0202 563 7666
KulturKarte, Kirchplatz 1, Wuppertal
www.kulturkarte-wuppertal.de

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!