"Night Of Ballads" in der Concordia "Night Of Ballads" in der Concordia Foto: Paul Coon

'Night Of Ballads': Gänsehaut in der Concordia

Gänsehaut-Feeling beim Musik-Projekt "Night Of Ballads" im restlos ausverkauften großen Saal der Gesellschaft Concordia. Über zwei Stunden tolle Stimmen und wunderschöne Songs.

Wuppertal, 03.11.2019 - Nach Schließung der Hako Event Arena und mehr als kurzfristigen Termin-Absage der VillaMedia mussten Stefan Mageney & Co improvisieren. Die Ausweich-Location Concordia erwies sich als absoluter Glücksgriff. Tolles Ambiente, hervorragende Akkustik und ein begeistertes Publikum. Eine langfristige Kooperation steht jetzt sogar im Raum.

Hinter dem musikalischen Romantik-Projekt stehen die charismatische Sängerin Joyce van de Pol (Absolventin der Folkwang-Musikhochschule) , der begnadete Keyboarder und Sänger Keyboarder Benjamin Nauschütz. Als "Benny & Joyce" haben sie schon gemeinsam mit Weltstars wie Bobby Kimball ("Toto") oder Jon Lord ("Deep Purple") auf der Bühne gestanden.

Der bekannte Wuppertaler Rocksänger Stefan Mageney (Frontmann der Bands "Bourbon Street" und "Crystal Ball") vervollständigt das kongeniale Trio. 

Optimal ergänzt wurden Joyce, Benjamin und Stefan diesmal durch die stimmgewaltige Gast-Sängerin Mirjam von Eigen. Die gebürtige Niederländerin sang bereits als Dreijährige vor Publikum. Schon mit 12 Jahren bekam sie regelmässig Gesangsunterricht. Erster Höhepunkt ihrer Karriere: Mit Matthias Jabs, Gitarrist der weltbekannten "Scorpions" ("Wind Of Change") nahm sie einen Song für ein neues Album der Band auf. 

Nach dem Abitur 2004 studierte Mirjam von Eigen an der Popacademie am Artez Conservatorium in Enschede (Niederlande) Gesang. 2007 trat sie mit der Pop-Band "B 54" als Vorgruppe von Udo Lindenberg & das Panik Orchester auf. Seit 2009 ist sie u.a. Background-Sängerin von Nathalie Makoma.

Mirjams Duett mit Stefan Mageney war sicher einer der Höhepunkte eines sehr romantischen Musik-Abends. Die beiden sangen die gefühlvolle Ballade "Shallow", Titel-Song des Kino-Hits "A Star Is Born" mit Bradley Cooper und Lady Gaga.

Aber auch Joyce, die gemeinsam mit Ehemann Benjamin Anfang Januar ihr zweites Baby erwartet, liefert einmal eine Spitzenleistung ab und traf mit ihrer Interpretation von Songs wie "Je Suis Malade" (Dalida) einmal mehr den Nerv des Publikums. Ob "Dream On" (Nazareth), "Right Here Waiting" (Richard Marx), "Wish You Were Here" (Pink Floyd), "Smoke On The Water" (Deep Purple), "Knockin' On Heaven's Door" (Bob Dylan) oder "I Want To Know What Love Is" (Foreigner) - die Zuhörer waren begeistert. Und als Benjamin Nauschütz "Purple Rain" von Prince anstimmte, kochte der Saal.

Stefan Mageney, der geborene Hardrocker, der als Stimme der Wuppertaler Hardrock-Cover-Band "Bourbon Street" oder als Voice der Schweizer Melodic-Hardrock-Legende "Crystal Ball" seine Stimmbänder bis an Limit strapaziert, freut sich immer wieder darauf, den Fans beim Gänsehaut-Projekt "Night Of Ballads" auch seine romantische "Saite" präsentieren zu können: .„Es macht mir immer wieder unheimlich viel Spaß, mit so tollen Musikern und Persönlichkeiten wie Joyce van de Pol und Benjamin Nauschütz oder auch Mirjam auf einer Bühne zu stehen."  

Riesenapplaus nach drei Zugaben. Am Ende nur zufriedene Gesichter in der Concordia - beim Publikum und auch bei den vier Musikern.

Text: Peter Pionke

 

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!