Steffen Möller Berlin Steffen Möller Berlin Michael Gensler - http://www.flickr.com/photos/77558286@N07/6961891244/. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Steffen_M%C3%B6ller_Berlin.jpg#/media/File:Steffen_M%C3%B6ller_Berlin.jpg

Steffen Möller: Außenseiter in Wuppertal

Steffen Möller, der Wuppertaler mit dem Herz für Polen war am Montag zu Gast beim WDR. Erzählt hat der ehemalige Lehrer über seine Zeit als Außenseiter am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium.

Hier hat er in beiger Cordhose und später auch im beigem Jackett stillen Protest geübt. Er selbst fasst seine Rebellion gegen Rockfans im schwarzen T-Shirt als Splendid Isolation im Elfenbeinturm zusammen: „Ich war der einzige, der am Freitagabend ins Sinfoniekonzert in der Stadthalle gegangen ist. Ich dachte, ist doch gut, ich schwimme gegen den Strom." Ein Sprachkurs an der Uni machte ihn schließlich zum Auswanderer. In Polen fand er sein Glück und wurde als Comedian und Schauspieler bekannt. 2005 hat Möller für seine Verdienste um das deutsch-polnische Verhältnis das Bundesverdienstkreuz erhalten. Im MonTalk verrät er auch, dass er Mitglied in einer marxistisch-leninistischen Theatergruppe war, die eine Fabrik in Wuppertal besetzt hat. Bei der Räumung durch das SEK war er allerdings nicht dabei.
Mehr erzählt Steffen Möller demnächst im Interview mit der Stadtzeitung – zu lesen in einer der kommenden Ausgaben.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!