Bestens gelaunt: Der Wuppertaler Künstler Christian von Grumbkow (l.) und Hausher Vok Dams bei der Ausstellung-Eröffnung Bestens gelaunt: Der Wuppertaler Künstler Christian von Grumbkow (l.) und Hausher Vok Dams bei der Ausstellung-Eröffnung Foto: Paul Coon

'Von Grumbkow geht sehr feinfühlig mit Farbe um'

„Zukunftskunst - Zukunft. Kunst.“ - heißt die beeindruckende Ausstellung des bekannten Wuppertaler Malers Christian von Grumbkow, die seit heute (25.11.) im Vok Dams ATELIERHAUS zu sehen ist.

Wuppertal, 25.11.2018 - Ergänzt wird die Ausstellung durch Skulpturen von Eckehard Lowisch, Betreiber der Galerie "Kunststation" im Vohwinkeler Bahnhof. Die Ausstellungs-Einführung hielt Professor Dr. Uwe Schneidewind. Und das hat seinen Grund. Der Event-Marketing-Experte und Galerist Vok Dams schlägt damit eine Brücke zur „Zukunftskunst“, dem Thema, mit dem sich Professor Dr. Uwe Schneidewind in seinem Buch „Die Große Transformation (* Ein schrittweiser Übergangsprozeß) – Eine Einführung in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels“ auseinandersetzt.

Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des renommierten Wuppertal Instituts, hat in seinem Buch darauf verwiesen, dass Kunst und Wissenschaft näher zusammenrücken müssen, um sich gegenseitig zu befruchten und den Transformationsprozess zu aktivieren. "Kunst ist Transformation, da entsteht eine ganz eigene Energie. Die Einladung, die Einführung zur Ausstellung 'Zukunftskunst - Zukunft. Kunst' zu halten, war für mich persönlich eine Art Selbst-Transformation. Mich beeidruckt, wie feinfühlig der Künstler Christian von Grumbkow mit Farbe umgeht", erklärte Prof. Dr. Schneidewind in seiner Einführung.

Mit der Ausstellung, in der Christian von Grumbkows „Bilder zur kreativen Transformation im kulturellen Wandel“ präsentiert werden, will das Vok Dams ATELIERHAUS Akzente setzen. Christian von Grumbkow hat sich durch zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, außergewöhnliche Raum- und Farbkonzepte sowie durch viele Gemeinschaftsaktionen mit anderen Künstlern weit über Wuppertal hinaus einen Namen gemacht. Sein Credo: Die Zeit der Malerfürsten ist vorbei, die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern ist ein kreativer Prozess, der sich gegenseitig befruchtet und zu neuen Ergebnissen führt.

Unter den zahlreichen Gästen der Vernissage konnte Hausherr Vok Dams u.a. folgende bekannte Wuppertaler Gesichter begrüßen: Gunther Wölfges, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Wuppertal, Martin Bang, Geschäftsführer Wuppertal-Marketing, den Bildhauer Hans-Jürgen Hiby, die Malerin Zara Zoë Gayk, den Foto-Künstler Ralf Silberkuhl und Jana Sophia Ihle (Alte Feuerwache)

www.vokdamsatelierhaus.de - www.grumbkowcolors.de

Ausstellung „Zukunftskunst - Zukunft. Kunst.“ - 
Vok Dams ATELIERHAUS - Herberts Katerberg 50 - www.vokdamsatelierhaus.de

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!