Die Kirchen und die Wuppertaler Stadtwerke machen sich für die Aktion "Autofasten" stark Die Kirchen und die Wuppertaler Stadtwerke machen sich für die Aktion "Autofasten" stark Foto: Ralf Silberkuhl

'Autofasten' als Segen für die Natur

Die Wuppertaler Stadtwerke unterstützen die von den Kirchen initiierte Aktion "Autofasten" (06.03. - 20.04.) mit 40 x 40 Tickets 2000. Ziel des Projektes ist, Bürgerinnen und Bürger dazu zu bewegen, für 40 Tage auf ihr Auto zu verzichten.

Wuppertal, 26.02.2019 - Die WSW stellen 40 interessierten für 40 Tage ein kostenloses Ticket 2000 zur Verfügung. Wer mitmachen will und bereit ist, über seine Erfahrungen als Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel u.a. bei Facebook, Instagram oder auf der Homepage www.autofasten-wuppertal zu berichten, kann sich bei Katharina Nowak melden: 0202-42969674 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

"Autofasten" ist ein bundesweit ökumenisches Projekt der Bistümer Trier, Mainz und Fulda, der Erzbistümer Luxemburg und Köln, des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Aachen sowie der Evangelischen Kirche im Rheinland und in Hessen-Nassau. Die Aktion gibt es bereits seit 20 Jahren. Das Erzbistum Köln ist seit 2016 mit dabei. "Autofasten" findet jeweils vom Aschermittwoch bis Karfreitag statt.

Für das Erzbistum Köln ist in diesem Jahr Wuppertal als Projektstadt ausgewählt worden. 

Umgesetzt wird dabei ein mehrstufiges Projekt. Diesmal wird es mit einer Plakat-Kampagne starten, mit der die Idee unter den Bürgerinnen und Bürgern verbreitet werden soll. Im nächsten Jahr wird die Aktion "Autofasten" noch ausgeweitet. Dann sind die Wuppertaler aufgerufen, in den 40 Tagen 400.000 Kilometer nachhaltig mit umweltfreundlichen Alternativen zum Auto zurückzulegen - zu Fuß, mit dem Fahrrad, den Inline-Skatern, dem Skateboard, der Bahn oder dem Bus...

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!