(V.l.) K. Krampitz, P. Palascino, J. Neunzig, C. Cultrera, L. Meißner, R. Meißner, A. Wiechmann (V.l.) K. Krampitz, P. Palascino, J. Neunzig, C. Cultrera, L. Meißner, R. Meißner, A. Wiechmann Foto: Diakonie Wuppertal

Berufsschüler sammeln für Obdachlose

Schüler des Berufskollegs Barmen Europaschule haben die Aktion "Schüler spenden für Obdachlose" ins Leben gerufen und in ihren Klassen Geld gesammelt.

Wuppertal, 01.08.2019 - Von dem gesammelten Geld kauften die Auszubildenden Hygieneartikel wie Waschtaps, Duschgel oder Zahncreme und verpackten sie in Geschenkkartons. Diese wurden der Zentralen Beratungsstelle für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten, einer Einrichtung der Diakonie Wuppertal, übergeben. 

Die Pakete werden jetzt an wohnungs- und obdachlose Wuppertaler übergeben. Anne Wiechmann, Religionslehrerin am Berufskolleg Bamrnen Europaschule, erklärt: "Alles wurde damit angestoßen, dass ein Schüler im Religionsunterricht von seiner Begegnung mit zwei Obdachlosen berichtete. 

Der Auszubildende hatte bei eisigen Temperaturen beobachtet, wie ein Obdachloser einem anderen seine Jacke überliess, damit dieser sich damit aufwärmen konnte. Diese Hilfsbereitschaft untereinander hat den Schüler so sehr berührt, dass er seiner Klasse davon berichtete. Wenig später war die Aktion "Schüler spenden für Obdachlose" geboren.

Und so konnte Klaus Krampitz, stellvertretender Abteilungsleiter der Zentralen Beratungsstelle der Diakonie Wuppertal drei Kofferraumladungen voller Geschenkboxen entgegennehmen. Er war überwältigt: "Wir sind dankbar, dass die Auszubildenden diese tolle Aktion auf die Beine gestellt haben und sogar einen Teil ihres Lehrlingsgeldes dafür gespendet haben."

 

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!