Michael Halfmann (l.) bewirtete seine spendablen Gäste Claudia und Michael Henkel im Schwebebahn-Bistro Michael Halfmann (l.) bewirtete seine spendablen Gäste Claudia und Michael Henkel im Schwebebahn-Bistro Foto: CVJM Bundeshöhe

CVJM: Unbürokratische Hilfe bei Bildungsstätten-Sanierung

Gerd Halfmann, Leiter der CVJM-Bildungsstätte Bundeshöhe, hatte Grund zur Freude. Er bekam vom Unternehmer-Ehepaar Claudia und Michael Henkel einen Spendenscheck über 750 Euro überreicht. 

Wuppertal, 26.10.2018 - Michael Henkel, Inhaber von Metallbau Fockner, betonte bei der Scheckübergabe, die im frisch renovierten Andachtsraum der CVJM-Bildungsstätte stattfand, dass für ihn schnell klar war: Nach den schweren Unwetterschäden muss hier schnell geholfen werden. Und so entstand die Idee, den Erlös einer Afterwork-Party für die Instandsetzung des Hauses auf der Bundeshöhe zu spenden.

Gerd Halfmann führte Michael und Claudia Henkel durch die frisch renovierten Räumlichkeiten und wies auf die enormen Schäden, die das schwere Unwetter Ende Mai angerichtet hat, hin. Fast 400 qm im Untergeschoss des Haupthauses - unter anderem Seminarräume, der Freizeitbereich und der Andachtsraum - mussten komplett saniert werden.

Eine gewaltige Aufgabe, die ohne die zahlreichen Spenden und viel ehrenamtliches Engagement kaum zu leisten gewesen wäre. So sieht es auch Michael Henkel. Beim Pillekuchen-Essen im CVJM-Schwebebahnbistro auf der Bundeshöhe erzählte der Firmeninhaber, dass er die Bundeshöhe schon seit Kindertagen kennt und dem CVJM viele schöne Erinnerungen verdankt.

Als er von den Unwetterschäden hörte, war für ihn klar: hier muss geholfen werden. Auch Claudia Henkel ermutigt im Gespräch, immer wieder genau hinzusehen, wo Hilfe benötigt wird – und dann zu überlegen, was zu tun ist.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!