Fahrradausflug mit Folgen © benjaminnolte / Fotolia.com

Fahrradausflug mit Folgen

Am Wochenende ereigneten sich gleich zwei Unfälle, in denen Fahrradfahrer involviert waren. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Ein 37-jähriger Berliner fuhr nach bisherigen Kenntnissen am vergangenen Freitag (24.07.2015), gegen 22:55 Uhr mit seinem Fahrrad die Hainstraße talwärts und stieß dabei gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Renault. Bei dem anschließenden Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu, die einen stationären Krankenhausaufenthalt zur Folge hatten. Da die eingesetzten Beamten Anzeichen auf den Konsum von Betäubungsmitteln bei dem Radler feststellten, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf 1100 Euro. Personen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 zu melden.

Für zwei von vier Bikern endete gestern Mittag (26.07.2015) ein Ausflug in einem Wuppertaler Waldstück mit einer Fahrt im Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die vier Radler waren auf einem Fuß-/Wanderweg in einem Waldgebiet im Bereich Zum Bilstein in Beyenburg unterwegs, als plötzlich ein 31-Jähriger die Kontrolle verlor und mit seinem Bike einen Abhang hinunter stürzte. Der Mann verletzte sich dabei schwer. Als ihm sein 30-jähriger Freund zur Hilfe kommen wollte, stürzte dieser ebenfalls etwa 2 Meter tief und verletzte sich. Das Fahrrad des 31-Jährigen wurde von der Feuerwehr geborgen und an die Freunde übergeben.

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!