Lore Duwe "erinnert" sich an den Klapperstorch Lore Duwe "erinnert" sich an den Klapperstorch Foto: Alexander DeGroot

Wer glaubt heute noch an den Klapperstorch?

Wer glaubt heute noch an den Klapperstorch? Diese Frage stellt Lore Duwe diesmal in den Mittelpunkt ihrer beliebten Kolumne "Mal unter uns....".

Aus unserer August-Print-Ausgabe - Wuppertal, 12.08.2017 - Ein schöner Aberglaube in der Kindheit. Heimlich streute man Zucker auf die Fensterbank. Das sollte dem Klapperstorch signalisieren: „Bringe mir bitte noch ein Schwesterchen oder ein Brüderchen!“

Mutter erklärte so mit hochrotem Kopf auf diese Weise die Geburt eines Kindes. Der Vater hatte zuvor verstört auf die Frage der Kinder: "Wo kommen kommen denn die Babys her?“ auf die Mutter verwiesen.

Das Thema Sexualität war vor 70 Jahren weitgehend tabuisiert. Der Storch, auch Adebar (althochdeutsch Audabar = Glück bringen) also Glücksbringer, war für das „Anliefern“ der Kinder verantwortlich. Den Eltern blieb so eine Antwort auf die für sie "peinliche" Frage erspart.

Die Kinder schauten beglückt gen Himmel, sahen sie im Februar die „Weißstörche" in Schwärmen, laut mit den Schnäbeln klappernd, durch die Lüfte ziehen.

Der Winter machte dem Frühling Platz und ließ die Störche ihren angestammten Nistplatz wieder beziehen, um sich zu paaren.

Der Aberglaube, der Storch bringe Kinder, ist inzwischen längst in den Hintergrund getreten. Werdende Mütter, die noch in den 60er und 70er Jahren schüchtern die Schwangerschaft mit weiten Kleidern kaschierten, zeigen heute selbstbewußt ihren „Baby-Bauch“.

Rätselraten (wird es ein Junge oder Mädchen?) ist heute dank der modernen Medizintechnik nicht mehr nötig. Es sei denn, die Eltern wollen sich selbst überraschen lassen.

Jüngste Statistiken zeigen, dass die Lust, ein Baby zu bekommen, nicht nur bei jüngeren Paaren wieder gestiegen ist. Keine Seltenheit ist, daß Frauen erst nach abgeschlossenem Studium und Erfolg im Beruf beschließen, Mutter zu werden.

Mit 40 Jahren noch ein Baby“? Warum eigentlich nicht! Ist das Kind 20 Jahre alt, sind die Eltern 60 Jahre jung.

Gleichgültig, wie alt Sie auch sind: Wollen Sie noch ein Baby, dann streuen Sie einfach Zucker auf die Fensterbank...

das meint liebe-voll...

Ihre Lore Duwe / Euer Lörken

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!