Eröffnung bei der Creme Eis GmbH (von links): Kaspar Stange (Geschäftsführer Creme Eis), Bürgermeisterin Ursula Schulz (SPD), Patricia Knauf-Varnhorst (Vorstand Wirtschaftsjunioren Wuppertal), Martin Bang (Geschäftsführer WMG). Eröffnung bei der Creme Eis GmbH (von links): Kaspar Stange (Geschäftsführer Creme Eis), Bürgermeisterin Ursula Schulz (SPD), Patricia Knauf-Varnhorst (Vorstand Wirtschaftsjunioren Wuppertal), Martin Bang (Geschäftsführer WMG). Foto: WMG

Wuppertaler entdecken Vielfalt ihrer Stadt

Hundert Türen standen bei "Wuppertal 24h live" offen. Rund 50.000 Bürger*innen nutzten das verlockende Angebot und schauten hinter die Kulissen einer farcettenreichen, faszinierende Großstadt.

Wuppertal, 15.09.2019 - Der Eventmarathon klang am Samstag um 15 Uhr nach 24 erlebnisreichen Stunden aus. Der Veranstalter, die  Wuppertal Marketing GmbH, zog eine positive Bilanz der 18. Ausgabe von "Wuppertal 24h live". 

Geschäftsführer Martin Bang: "Wer sich auf Wuppertal einlässt, der kann viele schöne und spannende Dinge erleben. Kaum eine Veranstaltung zeigt das eindrucksvoller als Wuppertal 24h live. Die zahlreichen unterschiedlichen Aktionen haben auch in diesem Jahr ein buntes, fröhliches und abwechslungsreiches Bild von Wuppertal vermittelt." 120 völlig unterschiedliche Aktionen fanden an rund 100 Orten im Stadtgebiet statt.

Traditionell wurde der Startschuss von den Wuppertaler Wirtschaftsjunioren organisiert. Die Eröffnung gab das Wuppertaler Unternehmen Creme Eis, ein sehr erfolgreiches Start up. Mit dem Eishersteller war ein innovatives Beispiel für den Wuppertaler Unternehmergeist ausgewählt worden.

Vom ausgeprägten Wuppertaler Unternehmergeist konnten sich die Gäste von "Wuppertal 24h live" auch bei vielen anderen Unternehmen überzeugen, die ihre Türen für selten mögliche Werksbesichtigungen geöffnet hatten.

Die Gebrüder Jaeger GmbH präsentierte bei mehreren ausgebuchten Führungen durch die Werkshallen Produkte, die nahezu unsichtbar, aber dennoch enorm wichtig sind - als Teile von Abdichtungssystemen für Bauwerke. Von der Otto-Hahn-Straße aus werden die Produkte made in Wuppertal in die ganze Welt geliefert.

Dass das Wetter mitspielte, davon profitierte auch die große Zahl der Besucher am Schloss Lüntenbeck, das in diesem Jahr erneut einen Hotspot bei "Wuppertal 24h live" bot. Mit DJ Charles Petersohn wurde bis in die Nacht getanzt, die Händler und Künstler vor Ort präsentierten ihre Geschäfte. Der bekannte Wuppertaler Christian von Grumbkow lud Kunst- und Kultur-Liebhaber in sein brandneues Atelier ein. Mit dem fantastisch illuminierten Schloss ist Lüntenbeck eine Top-Location für Abendveranstaltungen.

Heimatshoppen zeigte starken Einzelhandel

Am Samstag flanierten die Bürger*innen im Rahmen des „Heimat shoppen“ durch die Innenstadt. Die Aktion der Bergischen IHK sollte Gäste auf einen starken und kreativen Einzelhandel in der Stadt aufmerksam machen. Auch hier zeigte sich die pure Vielfalt: Der Juwelier Abeler präsentierte die strahlende und faszinierende Kronensammlung der Familie. „Bertha’s“ im Luisenviertel servierte schmackhaftes Olivenöl beim Tasting, und die Buchhandlung van Mackensen startete die „Heimatshoppenrallye“ durchs Viertel. Ein "Flashmob" am Döppersberg rundete die Aktion ab. www.wuppertal-marketing.de 

 

 

 

 

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!