Joschi am Zapfhahn seines Norderney-Treffs Joschi am Zapfhahn seines Norderney-Treffs Foto: Paul Coon

Norderney - eine Trauminsel für viele Wuppertaler

Er zapft ein Bier nach dem anderen. Doch mit einem Auge schaut er immer auf den TV-Bildschirm. Dort läuft ein Spiel seines Klubs Schalke 04. Joschi aus Mülheim/Ruhr hat eine Kneipe auf Norderney, der Insel im Aufwind.

Wuppertal, 01.05.2018 - Viele Wuppertaler haben das Eiland in der Nordsee ins Herz geschlossen, fahren dorthin, um sich zu erholen, zu chillen und die Seele baumeln zu lassen. Die bekannte Bestattungs-Unternehmerin Barbara Neusel-Munkenbeck, Ihr Eheman Friederich, BHC-Pressesprecher Thorsten Hesse, Ernst-Werner Quambusch, Prinzipal der Kammerspielchen-Theater in Wuppertal sowie Solingen-Gräfrath und viele andere Wuppertaler mehr lassen sich gern auf Norderney die frische Norseeluft um die Nase wehen.

Sie gehen zum Chillen in die „Milchbar“ direkt am Meer, wandern fürs Mittagessen zum Szene-Lokal „Weiße Düne“ und lassen sich zum Abendessen eine Seezunge oder eine andere Fischspezialität im rustikalen Restaurant „Giftbude“ am Weststrand schmecken.

Ernst-Werner Quambusch gerät ins Schwärmen: „Es hat schon Tradition. Jeden ersten Abend auf Norderney lasse ich mir in der ‚Giftbude‘ von meinen alten Freund Lino eine köstliche Seezunge servieren.“

Keine Frage, die Insel boomt. Wenn im Frühjahr die neue „Milchbar“-Compilation, zusammengestellt von „Blank & Jones“, den beiden Genies der elektronischen Chill- & Trance“-Music, live präsentiert wird, reisen Musik-Fans aus der ganzen Welt an.

Gerade wurde „Milchbar Seaside Season Nr. 10“ veröffentlicht. Die „Milchbar“-CD-Reihe ist mittlerweile die erfolgreichste Chill-Compilation in Deutschland. Ein Hauch von Ibiza und dem berühmten „Café del Mar“.

Doch lange, bevor sich Norderney zum Insider-Tipp wurde, sind Joschi und Dr. Ludger Stratmann, Ex-Hausarzt, erfolgreicher Comeday-Star und Theater-Chef auf der Nordsee-Insel gestrandet. Ruhrgebietler Stratmann nutzt jede freie Minute, um sich auf der 26,29 Quadratkilometer großen Ostfriesischen Insel vom Bühnenstress zu erholen.

Dr. Ludger Stratmann: „Ich habe seit über 20 Jahren ein Haus auf der Insel. Ich liebe diese Zweiteiligkeit. Auf der einen Seite die Urbanität und auf der anderen Seite die Natur. Ich fahre gern mit dem Fahrrad über den natürlichen Teil der Insel. Und wenn ich Lust auf Halligalli habe, kann ich das abends in einer Kneipe erleben. Ich kenne alle Inseln. Diese wunderbare Trennung gibt es nirgendwo.“

Und auch Joschi, Amateur-Fußballer und Gastronom aus Mülheim an der Ruhr, lebt schon lange auf Norderney. Zunächst war er Barkeeper in der „Qualle“, der gemütlichen Bar im Thalasso Hotel. Seit fünf Jahren ist er als Wirt des „Norderney-Treffs“ sein eigener Herr.

Seine Kneipe gilt alt offizielles Vereinslokal des FC Schalke 04. Alle Spiele des Bundesligisten werden auf drei großen TV-Geräten live gezeigt. Und dann ist sein Lokal immer wie die Veltins-Arena bis auf den letzten Platz besetzt. Einheimische und Urlaub drücken Fährmann, Burgstaller und Co. die Daumen.

Und immer wieder laufen auch prominente Schalker in Joschis Norderney-Treff auf. Schalke-Boß Clemens Tönnies war schon auf ein Bierchen da, und auch S04-Legende Ingo Anderbrügge.

In Joschis Brust schlagen zwei Herzen: Eines für Schalke 04 und eines für seine Wahlheimat Norderney.

Text: Peter Pionke

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!