Cookie-Bäcker in der Backstube von CookieMe Cookie-Bäcker in der Backstube von CookieMe Foto: Benedikt Bergenthal

CookieMe: Wie aus einem Traum ein StartUp wurde...

CookieMe: Der Wuppertaler Tobias Schmitz entwickelte seinen großen Cookie-Traum zum eigenen StartUp.

Aus unserer August-Print-Ausgabe - Wuppertal, 11.08.2017 - Wer liebt sie nicht, die süßen riesengroßen Cookies von Ketten wie Subway oder aus dem Supermarkt? Nach amerikanischem Vorbild müssen sie weich sein – chewy – und mit großen Schokoladenstückchen versehen. Doch auch wenn sie unglaublich lecker sind, haben die hiesigen Anbieter keine große Auswahl an Kreationen im Programm – und erst recht keine veganen oder glutenfreien Cookies. Diese Lücke möchte Tobias Schmitz mit seinem Unternehmen CookieMe schließen.

Die Idee dazu entstand im Zuge einer Seminararbeit seines Studiengangs Management und Marketing an der Bergischen Universität Wuppertal. „Wir sollten ein imaginäres StartUp gründen und dazu einen Business- und Finanzplan unter realen Bedingungen entwickeln“, erklärt er. Mit zwei Kommilitoninnen entwickelte er einen Cookie-Onlineshop, in dem sich der Kunde seine individuellen Cookies zusammenstellen kann. Die Idee dazu kam Tobias im Traum. „Ich sprach den Abend zuvor mit einer Freundin über Businesspläne und StartUps und habe dieses Gespräch im Traum weiterentwickelt“, erzählt er.

Wie die Cookies sich in seinen Traum schlichen, ist nicht mehr ganz nachzuvollziehen, doch am nächsten Morgen war die Idee zu CookieMe geboren. Die anfängliche Motivation verwandelte sich jedoch schnell in Frustration. „Als unser Finanzplan fertig war, sah das Projekt nicht mehr ganz so toll, aus wie zuerst angenommen“, erklärt Tobias. Auch ein Blick auf Konkurrenz und Vorreiter trägt nicht gerade zur Steigerung des Optimismus bei. „Das Projekt der einzigen Wettbewerber am Markt ist bereits mehr oder weniger im Sand verlaufen, und auch das Wuppertaler StartUp Liwo wurde mittlerweile auf ebay versteigert“, kommentiert Tobias etwas ernüchtert.

Trotzdem möchte der Student seine Idee nicht aufgeben und holte für seine StartUp-Gründung Niels Gassen und Nils Strieker, zwei Freunden aus seiner Heimat Leichlingen, mit ins Boot. Um sich mit möglichst wenig Kosten am Markt etablieren zu können, planen die drei zukünftigen Gründer, im ersten Jahr überall selbst Hand anzulegen. „Der Onkel von einem der Mitgründer besitzt vier Backstuben in Leichlingen, dort können wir ohne Mehrkosten backen“, berichtet Tobias. „Und gebacken werden die Cookies natürlich von uns höchstpersönlich.“ An zwei Abenden in der Woche kann die Backstube von CookieMe in Beschlag genommen werden. „Das müsste die kalkulierte Menge von 30 bis 70 Bestellungen im Monat decken.“

Die bisherigen Cookie-Kreationen stammen alle aus Tobias eigener Cookie-Küche. Verfeinert werden sie anschließend in Zusammenarbeit mit dem Konditormeister der Bäckerei. „Wichtig ist uns besonders, auch vegane oder glutenfreie Produkte im Angebot zu haben. Gerade diese Zielgruppe ist bisher noch nicht ausreichend bedient.“ Ersetzt werden Eier oder Weizenmehl in Tobias Cookies zum Beispiel mit Chiasamen oder Nussmehl.

Das Konzept der individuellen Cookie-Kreation ist simpel: Zuerst wählt der Kunde seinen Basis-Teig und kann anschließend in zwei weiteren Schritten aus 15 Zutaten seinen Cookie nach eigenem Geschmack und Vorliebe zusammenstellen. Verschickt werden die Cookies in 6er oder 12er Boxen. Der Preis für einen Cookie liegt bei 1,69 Euro. Schon jetzt hat CookieMe über 600 Abonnenten auf Instagram und immerhin 170 Likes auf Facebook. „Ich habe schon früh angefangen, die Social Media Kanäle zu bedienen, um mein Unternehmen in Interaktion mit meinen Kunden zu entwickeln“, erklärt der Management und Marketing Student.

Zwar weiß Tobias, dass sein StartUp sich – wenn es gut läuft – gerade einmal sich selbst tragen wird, aber trotzdem möchte der Wuppertaler seine Idee nach dem Masterabschluss weiter verfolgen. „Als nächstes werden wir den Onlineshop einrichten und die finale Verpackung designen – und dann hoffentlich bald in den Verkauf gehen.“
https://www.facebook.com/cookieme2017/?fref=mentions

Text: Hannah Florian

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!