BAföG-Wiederholungsantrag jetzt stellen! Foto: nmann77

BAföG-Wiederholungsantrag jetzt stellen!

Es gibt Termine, die sollten Studierende nicht verpassen! Für die ca. 4.200 Studierenden an der Bergischen Universität Wuppertal, die Leistungen nach dem BAföG erhalten, ist der 31.Juli solch ein Termin.

Wuppertal, 22. Juli 2017. „Damit zum Start des Wintersemesters eine nahtlose Weiterbewilligung von BAföG-Leistungen an die Studierenden, die bereits Leistungen nach dem BAföG erhalten, gewährleistet werden kann, ist eine frühzeitige Antragstellung erforderlich, damit diese Anträge zum Semesterbeginn bereits abgearbeitet sind.“ erläutert Sandra Bischoff, Abteilungsleiterin des Amtes für Ausbildungsförderung beim Hochschul-Sozialwerk Wuppertal.

Einen gesicherten Weiterförderungsanspruch auf Förderung ab dem 1. Oktober hat nur, wer alle(!) erforderlichen Unterlagen bis zum 31. Juli beim BAföG-Amt eingereicht hat. „Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte deshalb nicht bis zum 31.Juli mit der Abgabe warten. Denn das Risiko, dass noch Unterlagen fehlen, geht zu Lasten der Antragsteller“, rät Bischoff.

Der Förderungshöchstsatz für Studierende, die nicht bei den Eltern wohnen und bereits eigenständig kranken- und pflegeversichert sind, beläuft sich derzeit auf 735,00 €. Außerdem sind BAföG-Empfänger, die nicht im Haushalt der Eltern wohnen, von den Rundfunkgebühren befreit.

Von den erhaltenen Förderungsleistungen sind nur 50 Prozent zurückzuzahlen, die andere Hälfte ist „geschenkt“. Dennoch - mehr als 10.000,00 € sind nie zu tilgen, unabhängig davon, wie viel man bekommen hat.

Ein Antrag auf Leistungen nach dem BAföG ist jedem Studierenden zu empfehlen. „Mehr als ablehnen können wir ja nicht!“ so Bischoff

Das Amt für Ausbildungsförderung des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal ist zuständig für die Beratung und Bearbeitung sämtlicher BAföG- und Studien-finanzierungs-Fragen der Studierenden an der Bergischen Universität Wuppertal, der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abt. Wuppertal sowie der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!