Junior-Professorin Dr. Karoline Augenstein Junior-Professorin Dr. Karoline Augenstein Foto: Maren Wagner

Junior-Professorin nimmt an Postdoc Academy-Programm teil

Mit der „Postdoc Academy for Transformational Leaderhsip“ hat die Robert Bosch Stiftung die nächste Generation führender Nachhaltigkeits- und Transformationswissenschaftler im Blick. Dr. Karoline Augenstein nimmt jetzt an dem über zwei Jahre laufenden Programm teil. hat erfolgreich dafür beworben.

Wuppertal, 09.07.2019 - Die Junior-Professorin für Politikwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal hatte sich erfolgreich für die Teilnahme beworben.

Qualifizierungsmaßnahmen bieten und die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf ihrem Weg hin in Führungspositionen unterstützen – das ist das Ziel der Postdoc Academy, die sich im aktuellen Förderzeitraum dem Thema „Scaling Sustainability“ widmet.

Ein Thema, mit dem sich auch Jun.-Prof. Dr. Karoline Augenstein intensiv beschäftigt. Sie ist Co-Leiterin der Nachwuchsgruppe „Upscaling-Strategien für eine Urban Sharing Society" (UrbanUp), die am Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (Transzent) der Bergischen Uni verortet ist.

„Die Teilnahme an der Academy wird die Arbeit in der Nachwuchsgruppe sehr bereichern. Es geht vor allem darum, inter- und transdisziplinäre Forschungskompetenzen zu vertiefen – dieser Ansatz liegt auch der Arbeit in unserer Nachwuchsgruppe zu Grunde. Nachhaltigkeitsforschung muss aus unserer Sicht unterschiedliche Perspektiven einbeziehen. Nur so können sich von der Wissenschaft formulierte Handlungsempfehlung in der Praxis entfalten“, betont Augenstein.

Insgesamt vier Intensivseminare, die jeweils drei Tage umfassen, werden in Kooperation mit der Humboldt-Universität Berlin, dem Stockholm Resilience Centre, der Leuphana Universität Lüneburg und dem Dutch Research Institute for Transitions (DRIFT, Uni Rotterdam) durchgeführt. Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Planung gemeinsamer Forschungsprojekte eine Anschubfinanzierung erhalten.

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!