Dr. Diana Achermann Dr. Diana Achermann Foto: Bergische Universität / Özlem Eryigit-Kafali

Neue Juniorprofessorin für Historische Wissenschaft

Dr. Diana Achermann ist neue Juniorprofessorin für Wissenschafts- und Technikgeschichte an der Bergischen Universität Wuppertal.

Wuppertal, 26.01.2019 - Zuvor war sie als Gastwissenschaftlerin Teil der Forschungsgruppe „Understanding Science in Action“ des Exzellenzclusters für Klimaforschung (CliSAP) an der Universität Hamburg.

Die Schweizerin studierte Allgemeine Geschichte, Geographie und Englische Linguistik an der Universität Zürich. 2014 promovierte sie in Wissenschafts- und Technikforschung/ Science Studies im Co-tutelle Verfahren an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Aarhus Universität in Dänemark.

In ihrer Promotionsschrift widmete sich Achermann dem Thema der Geschichte des DLR-Instituts für Physik der Atmosphäre in Oberpfaffenhofen. Dabei zeigte sie, weshalb Probleme der Atmosphäre im Kalten Krieg so wichtig geworden sind, und wie ein deutsches Forschungsinstitut diesen rasanten Wandel überlebte. Anschließend war sie unter anderem als Postdoc am Centre for Science Studies der Universität Aarhus tätig.

Ihre Forschungsschwerpunkte an der Bergischen Universität sind u.a. Wissenschafts- und Technikgeschichte des 20. Jahrhunderts, insbesondere die Geschichte der Klima- und Atmosphärenwissenschaften sowie der Schnee- und Eisforschung. Dabei geht es unter anderem um die Entwicklung der Klimaforschung, der Klimamodellierung und der Paläoklimatologie sowie die Geschichte der Lawinenforschung und Institutionalisierungsprozesse wissenschaftlicher Disziplinen.
www.geschichte.uni-wuppertal.de

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!