Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek (l.) und August Kuhl, Geschäftsführer „Die Netzwerkpartner n.e.V.“ Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek (l.) und August Kuhl, Geschäftsführer „Die Netzwerkpartner n.e.V.“ Foto: Bergische Universität

Wissenschaft und Praxis rücken enger zusammen

Wissenschaft und Praxis rücken enger zusammen: Ein neuer Kooperationsvertrag wurde jetzt zwischen dem Uni-Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik und dem Verein "Die Netzwerkpartner n.e..V." unterschrieben.

Wuppertal, 05.07.2018 - Die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter ausbauen und Lösungen für die Herausforderungen der Energiewirtschaft vorantreiben – das sind die Ziele einer neuen Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik der Bergischen Universität unter Leitung von Prof. Dr.- Ing. Markus Zdrallek und dem Verein „Die Netzwerkpartner n.e.V“, einer der führenden Stadtwerke-Vereinigungen in Deutschland.

„Wir wollen den Dialog mit der nationalen Stadtwerke-Landschaft zukünftig noch stärker intensivieren. Im Rahmen von gemeinsamen Veranstaltungen, Workshops und Projekten soll den rund 120 Mitgliedsunternehmen der ‚Netzwerkpartner‘ die Teilnahme an wissenschaftlichen Entwicklungen erleichtert werden. Umgekehrt möchten wir die Zusammenarbeit nutzen, um auf neue Forschungsaspekte aufmerksam zu werden und uns Themen aus der Praxis zu erschließen“, sagt Prof. Zdrallek.

„Die enge Zusammenarbeit mit der Wissenschaft ist für die Bewältigung der vor uns liegenden Aufgaben in der Energiewirtschaft ein elementarer Erfolgsfaktor. Deshalb ist die Kooperation mit der Bergischen Universität und hier insbesondere dem Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik ein wichtiger strategischer Baustein, um unseren Mitgliedsunternehmen eine optimale Betreuungsqualität zu gewährleisten“, freuen sich August Kuhl und Bertold Brahm, Geschäftsführer des Vereins.

Der Verein entwickelt Produkte und Dienstleistungen, konzipiert Fachveranstaltungen und Seminare und führt Prozess- und Strategieprojekte für die Mitgliedsunternehmen durch.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!