WSW machen Solarstrom für Hausbesitzer noch günstiger

Selbst Solarstrom produzieren ohne hohe Investitionskosten: das ist mit WSW Sonnenstrom ganz einfach – und jetzt auch noch besonders kostengünstig. Bis zum 31. Dezember gewähren die WSW über 11 Prozent Rabatt auf ihr Pachtmodell für Photovoltaik „WSW Sonnenstrom“.

WSW Sonnenstrom beinhaltet die Installation, Wartung und Instandhaltung von Photovoltaikanlagen auf privaten Dachflächen. Die Investitionskosten übernehmen die WSW, der Nutzer zahlt lediglich eine monatliche Pacht. Der produzierte Strom steht für den Eigenverbrauch zur Verfügung, überschüssige Energie kann ins öffentliche Netz eingespeist werden. „Mit Inbetriebnahme der Anlage reduzieren sich die Stromkosten sofort deutlich, im besten Fall kann zuviel produzierter Strom sogar noch profitabel verkauft werden“, erläutert Produktentwickler Thomas Daubner von den WSW. Konzipiert ist WSW Sonnenstrom für Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung zwischen 3 und 10 Kilowatt, also für die umweltfreundliche Stromversorgung von Ein- und Zweifamilienhäusern.

„Beispielsweise fallen für die kleinstmögliche Anlage mit 3 Kilowatt Leistung normalerweise 44,05 Euro monatliche Pacht an“, so Daubner, „Wer sich jetzt für WSW Sonnenstrom entscheidet, zahlt nur 39,00 Euro – und das über die gesamte Pachtdauer von 18 Jahren.“ Über die diesen Zeitraum reduziert sich die Pacht um über 1000 Euro. Die Energiekostenersparnis im Vergleich zum Bezug aus dem Netz fällt entsprechend höher aus. Alle weiteren Sonnenstrom-Angebote profilieren ebenfalls von dem Rabatt. Auf der WSW Homepage können sich Interessierte ihr Angebot individuell berechnen lassen, wobei die rabattierten Preise bereits im "WSW Sonnencheck" hinterlegt sind.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!