Alexander Bach liest Winterwunderliches Quelle: Alexander Bach

Alexander Bach liest Winterwunderliches

Im Dezember, wenn die Vorfreude ihren höchsten Stand erreicht hat, herrscht reges Treiben. Zwischen leuchtenden Kinderaugen und Reklameschildern fällt es nicht leicht, zur Ruhe zu kommen. Um ein wenig zu entschleunigen und die Vorweihnachtszeit angenehm ausklingen zu lassen, hat Erzähler Alexander Bach ein kleines Programm im Gepäck.

Wuppertal, 14. November 2017 - Es sind Geschichten vom Frösteln und Herzklopfen, von heimeligen Abenden am Glühweinstand und in den Lieblingskneipen, von Kindheitserinnerungen und weißen Röckchen. Geschichten wie ein wärmender Schal, der vor der klirrenden Kälte des Winters schützt. Die Premierengäste schwärmten: "Als [mittlerweile] Weihnachtsmuffel war die Melancholie des heutigen Abends genau das Richtige für mich. Anstatt mir Gedanken zu machen, was ich der mürrischen Familie schenken könnte, sollte ich mich an all jene Momente erinnern, in denen ich dachte etwas wesentliches verloren zu haben." und "Endlich in Weihnachtsstimmung!"

 

Alexander Bach ist der "King of Uncool", seine Geschichten sind still, nicht schrill, und – in den Worten des Kriminalbiologen Mark Benecke – durchzogen von einer "erwachsenen, tiefen, superheldigen, grossartig wortgesetzten Melancholie".

Mit seinem Programm, einer Mischung aus Stand-Up Melancholie und Geschichten, ist er am Dienstag, den 05. Dezember 2017 um 19 Uhr in der La Petit Confiserie (Marienstraße 37) zu Gast.

 

 

 

 

Über den Autor:

Alexander Bach wurde 1971 in Düsseldorf geboren. Er lebt in Köln als Autor, Spoken-Word-Performer und Literaturaktivist in der freien Kölner Literaturszene. Seit Anfang der 90er Jahre steht er regelmäßig auf Kleinkunst- und Lesebühnen - "Mit grandiosem Charme", wie die Kölnische Rundschau befand. Stationen waren beispielsweise das "Erste Kölner Wohnzimmertheater", das "Kabarett-Theater Klüngelpütz" und das "Kabarett Leipziger Pfeffermühle". Seine Texte begeisterten das Publikum von Festivals wie "ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur", "Internationale Kurzfilmtage Oberhausen", "Deutschsprachige Meisterschaften im Poetry Slam" und der "lit.COLOGNE".

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!