Bei der Finissage: Jens Grossmann mit Familie, Künstlerin Ulrike Möltgen (3.v.l.) und Vok Dams (5.v.l.) Bei der Finissage: Jens Grossmann mit Familie, Künstlerin Ulrike Möltgen (3.v.l.) und Vok Dams (5.v.l.) Foto: Vok Dams Atelierhaus

Ein Familienfoto zur Abschiedsparty

Über 50 Besucher ließen sich die letzte Gelegenheit nicht entgehen, sich von dem Fotografen Jens Grossmann und seiner Ausstellung „Das Leben im Chaos – die Welt im Blick!“ im Vok Dams ATELIEHAUS zu verabschieden.

Wuppertal, 12.11.2017 - Mit der Finissage am 10.November 2017 schloss eine sehr erfolgreiche und beeindruckende Ausstellung, die im Rahmen mehrerer Veranstaltungen und individueller Führungen auf ein außergewöhnliches Besucherinteresse stieß.

Wer die Ausstellung in Wuppertal verpasst hat, kann sie ab 05. Dezember 2017 im Düsseldorfer Landtag noch einmal sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Die Ausstellung wird am 5.12. um 15.00 Uhr im Landtag eröffnet. Rückmeldungen werden erbeten bis 30. November 2017 unter Angabe des Namens, der Anschrift sowie Ihrer Telefonnummer und E-Mail-Adresse an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Ausstellungsbesucher müssen unbedingt ein gültiges Ausweisdokument vorlegen.

Im Vok Dams ATELIERHAUS geht es jetzt mit der Ausstellung "Die Entdeckung des Sichtbaren" des Foto-Künstlers Rupert Warren weiter. Die Vernissage findet am Sonntag (19.11.) um 11 Uhr statt. Die Einführung übernimmt Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Helmut Ebert. www.vokdamsatelierhaus.de 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!