Die jungen Musiker freuten sich über den verdienten Applaus Die jungen Musiker freuten sich über den verdienten Applaus Foto: Bergische Musikschule

Gefeiertes Konzert mit Werken von York Höller

In der Bergischen Musikschule ein aussergewöhnliches Konzert statt, in dessen Mittelpunkt eine Uraufführung von Klavierstücken des Kölner Komponisten York Höller stand.

Wuppertal 23.05.2019 - Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches Klavier sowie Streich - und Schlagwerkensemble gestalteten dieses sehr abwechslungsreiches Konzert.

Eingebettet in diesen Rahmen fand die Uraufführung der fünf Mikroludien statt, die York Höller eigens für Schüler der Mittelstufe kreierte. Die Idee dazu stammt von Höllers Ehefrau, der die Bergische Musikschule schon seit langem am Herzen liegt.

Die fünf engagierten Jungpianisten Shergo Bayram , Veronica Peulic ,Wolfgang Frericks, Phillip Wirkner und Yannick Folsche intonierten York Höllers Stücke sehr differenziert - musikalisch und klanglich auf hohem Niveau.

Bei einem von Musikschülern geführten Interview mit dem Komponisten konnten die Zuhörer Interessantes aus dem Leben und der muskalischen Laufbahn York Höllers erfahren. So z.B, dass er mit solchen Größen wie Karl-Heinz Stockhausen und Pierre Boulez zusammengearbeitet hat.

Auftakt und Schlußpunkt des Konzertes setzte die bereits mehrfach ausgezeichnete Jungpianistin Nina Gurol. Auch sie spielte zwei Stücke aus der Feder York Höllers.

Ein außergewöhnliches Konzert, für das es am Ende sehr viel Beifall gab.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!