Blutjunge Musikerinnen beim Benefiz-Konzert Blutjunge Musikerinnen beim Benefiz-Konzert Foto: Johannes Vesper

Kinder musizierten für Kinder

Kinder musizierten für Kinder. In der Citykirche fand auf Einladung des Lionshilfswerkes, des Lions Clubs Corona und des Lion Clubs Wuppertal-Mitte ein Benefiz-Konzert junger Musiker statt.

Wuppertal, 13.02.2018 - Es mittlerweile gute Tradition, dass die Lionshilfswerke von LC Wuppertal-Corona und LC Wuppertal-Mitte zu einem Benefizkonzert einladen. In der gut besuchten Citykirche musizierten unter der engagierten und routinierten Moderation von Roswitha Dasch das Liliput-Mäuse, Kinder- und Kammerorchester der Bergischen Musikschule.

Junge und sehr junge Solistinnen und Solisten schlugen die Zuhörer in ihren Bann. Großen Applaus bekamen die jungen Musiker und Musikerinnen, die als Einhorn, Frosch, Bandit oder Krokodil auftraten.

Auch der Lions-Löwe im Hintergrund war karnevalistisch verfremdet. Mit spürbarer Freude reagierte das Publikum auf die musikbegeisterten Kinder. Der Nachmittag zeigte die Vorzüge musikalischer Bildung auf, die nur mit Fleiß, Selbstkritik, Teamarbeit und Intelligenz aller Beteiligten zu solchen Ergebnissen kommt.

Außerdem macht Musik einfach Spaß und der überträgt sich in den Saal. Schwungvoll beendete das Kammerorchester der Bergischen Musikschule das vielseitige und kurzweilige Konzert.

Die Präsidentin des LC Corona, Dr. Anke Karrasch, bedankte sich bei den mitwirkenden Kindern und Jugendlichen und brachte Plüschlöwen für die ganz jungen Musiker-Innen. Chrisziane Stufe , die Direktorin der LVR-Förderschule, berichtete über Förderung der teilweise schwerstbehinderten Schülerinnen und Schüler durch Musiktherapie.

Für eine solche Therapie wird der Erlös dieses Benefizkonzertes verwendet. Beim Ausgang spendete das Publikum großzügig in die von den Kindern aufgehaltenen Geigenkästen. LC Corona und LC Wuppertal-Mitte rundeten auf. 2.000 € wurden schließlich für die gute Sache überwiesen

Text: Johannes Vesper

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!