Märchenfest im Wünscheland

 

„Es war einmal…“, hieß es, wie schon so viele Jahre auch in diesem Jahr. Am 12. November verwandelte sich das ganze Haus der Jugend Barmen in eine Märchenwelt für Groß und Klein. Märchenerzählerinnen und Puppenspieler halfen, in die Welt von Prinzessinnen und Rittern, Zauberinnen und Elfen, Riesen und Zwergen einzutauchen.

Wuppertal, 13. November 2017: Musikanten spielten auf, Sinnespfade öffneten sich den Besuchern. Jeder konnte in eine Märchenfigur schlüpfen, sich schminken und mit Schneewittchen fotografieren lassen oder sich einfach nur verkleiden. Darüber hinaus könnten Masken und Zauberstäbe hergestellt und ausprobiert werden und ein Quiz forderte Kinder und Erwachsene. Die Besucher konnten den Sinnesgarten durchstreifen, viele seltsame Entdeckungen machen, sich in einem Bewegungs-Parcours ausprobieren und sich im Treppenhaus wie bei Rapunzel abseilen.

Ruhiger ging es dann bei den Märchenerzählerinnen und Puppenspielern zu. In der Stadtteilbibliothek wurde vorgelesen und in den Märchenräumen wurden stündlich Märchenrunden eröffnet.

Im Märchencafé gab es wie immer Köstlichkeiten fürs Wohlergehen. Untermalt wurde das Ganze von Musik auf mittelalterlichen Instrumenten.

Zum Abschluss trafen sich alle Besucher und Akteure zur großen Märchenrunde mit Livemusik im Saal und das Fest endete mit der Feuershow von Shacras, dem Feuertänzer, vor dem Haus.

Möglich wurde das Märchenfestival in Zusammenarbeit mit netten Märchenerzählern, der kulturellen Jugendbildung, der Stadtteilbibliothek Barmen, dem Stadtteiltreff Heckinghausen, dem Treffpunkt Tesche, dem Kindertreff Wichelhausberg, dem Zentrum Röttgen, der Hexe vom Ölberg und mit freundlicher Unterstützung der Barmenia Versicherungen.

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!