Gruppenbild mit Skulptur: (v.l.) Rolf Peter Rosenthal, Prof. Dr. Ernst-Andreas Ziegler, Sir Tony Cragg, Dr. Ina Krumsiek Gruppenbild mit Skulptur: (v.l.) Rolf Peter Rosenthal, Prof. Dr. Ernst-Andreas Ziegler, Sir Tony Cragg, Dr. Ina Krumsiek Foto: Gereon Bohlmann

Neue Cragg-Skulptur schmückt Junior Uni

Wuppertal ist um eine Skulptur des weltbekannten Bildhauers Tony Cragg reicher. Am heutigen Donnerstag (11.01.) wurde aus Anlass des 10jährigen Bestehens vor der Junior Uni ein neues Kunstwerk enthüllt. "Es ist ein Unikat, genauso wie die Junior Uni", erklärte Wuppertals berühmtester Bürger.

Wuppertal, 11. Januar 2018 - Prof. Dr. Ernst-Andreas Ziegler, Gründer und Geschäftsführer der Junior Uni, begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter viele prominente Wuppertaler, in gewohnt lockerer Art: "Dass Tony Cragg auf unseren abenteuerlichen Wunsch nach einem Werk von ihm auf unserem Campus eingegangen ist, ehrt uns über alle Maßen und zeigt einmal mehr, dass wir Mut zur Zukunft für Stadt und Region machen. Die Skulptur wird weltweit Beachtung finden, dessen bin ich mir sicher.“

Großer Bahnhof für Tony Cragg. Sichtlich beeindruckt erklärte der weltbekannte Bildhauer: "Dabei hatte mir Ernst-Andreas Ziegler vorher gesagt: 'Wir machen das im kleinen Kreis." Sir Tony Cragg war so gut gelaunt, dass er gleich noch eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat hinterherschickte: "Ich bin ein glücklicher Wuppertaler!" Die Junior Uni lobte er als phantastische Einrichtung, die, wie auch andere Wupperler Institutionen und Unternehmen, eine weltweite Wirkung habe.

Rolf Peter Rosenthal, Vorsitzender des Kaufmännisch-Organisatorischen Beirates der Junior Uni, schilderte in einer ermotionalen Laudation, wie er den berühmten Künstler "überredet" habe, dieses Kunstwerk als Mittelpunkt des Vorplatzes der Junior Uni zu schaffen. Tony Cragg saugte die salbungsvollen Worte lächelnd in sich auf und merkte mit seinem typisch britischen Humor an: "Warten wir doch erst einmal ab, bis wir das Tuch heruntergezogen haben..." Er meinte damit die weiße Plane, mit der sein Kunstwerk noch umhüllt war. Doch er wusste natürlich nur zu gut, wie die Reaktionen ausfallen würden, nachdem die orangefarbene Skulptur enthüllt war: Tosender Applaus.

Cragg verriet, dass ihn das Arbeiten mit Glas in Venedig beim Schaffen des neuen Kunstwerks inspiriert habe. Tony Craggs Bronze-Skulptur in den Junior Uni-Farben Rot und Orange ist 2,20 Meter hoch und 480 Kilo schwer. 

Doch wie bedankt oder revangiert man sich für ein solch einmaliges und wertvolles Geschenk? Ernst-Andreas Ziegler hatte da eine ganz blumige Idee. Er überreichte Tony Cragg eine Zaubernuss-Pflanze (Hamamelis) und bat den Künstler, diese in seinen Skulpturenpark Waldfrieden zu pflanzen: "Dann blüht sie jedes Jahr zur gleichen Zeit, in der die Junior Uni ihren Geburtstag feiert." Cragg nahm das tiefgründige Geschenk dankend an. Doch ob er jetzt auch selbst zum Spaten greift?...

Unter den Gästen der Skulptur-Enthüllung: Natalie Mekelburger (Vorsitzende der Geschäftsführung von Coroplast), Gunther Wölfges, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse, sein Vorgänger Dr. Peter Vaupel, Ex-NRW-Kultusministerin Sylvia Löhrmann, Bayer AG-Standortleiter Dr. Klaus Jelich, der SPD-Landtagsabgeordnete Dietmar Bell, Bürgermeisterin Ursula Schulz, der CDU-Kreisvorsitzende Rainer Spiecker, die Geschäftsführerin der Junior-Uni Dr. Ina Krumsiek, Martin Bang (Geschäftsführer Wuppertal-Marketing), Enno Schaarwächter (Geschäftsführer Wuppertaler Bühnen), Antje Lieser (wuppertal.aktiv), Matthias Nocke (Kultur-Dezernent), Deborah Inhanli (Geschäftsführerin Born-Verlag)

www.junioruni-wuppertal.de

Text: Peter Pionke

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!