Friedenslicht aus Bethlehem kommt zur Graffiti-Krippe

Das Friedenslicht aus Bethlehem kommt am Sonntag (17.12) um 19 Uhr zur Graffiti-Krippe auf den Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld.

Wuppertal, 07. Dezember 2017 - Dort wird es an Interessierte verteilt, unter anderem auch an Vertreterinnen und Vertreter der katholischen Gemeinden in Wuppertal, die das Friedenslicht in ihre Kirchen tragen. Wer das Friedenslicht mit nach Hause nehmen möchte, wird gebeten, eine geeignete Kerze, Laterne oder ähnliches mitzubringen.

Das Friedenslicht wird von dem Pfadfinderstamme „Die Gallier“ aus St. Konrad (Wuppertal-Hatzfeld) nach Wuppertal gebracht. Das Friedenslicht wurde in Bethlehem entzündet und am Nachmittag des 17.12.2017 im Kölner Dom übernommen. Am Abend des 17.12.2017 wird die Ankunft des Friedenslichtes in Wuppertal an der Graffiti-Krippe mit einer Andacht gefeiert, bevor es dann weiterverteilt wird.

Das Friedenslicht wird auf Initiative des Österreichichen Rundfunks (ORF) jedes Jahr durch ein anderes "Friedenslicht-Kind" entzündet. Es wird mit dem Flugzeug von Betlehem nach Wien transportiert. Von dort bringen es Pfadfinderinnen und Pfadfinder am 3. Advent nach Deutschland.

Das Friedenslicht wird seit 1986 verteilt. Seit 1994 auch an "alle Menschen guten Willens" in Deutschland. Eine Aktion der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RDP/RdP) und der Altpfadfinder (VDAPG).

Weitere Informationen: www.friedenslicht.de

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!