Forschen aus der Vogelperspektive

Archäologen von heute begeben sich gern in die Luft, denn von oben haben sie einen guten Überblick und können mit ihren geschulten Augen Hinweise auf bedeutsame Stätten entdecken. Einer, der seit 2003 als Luftbildarchäologe Spuren vergangener Kulturen aus der Vogelperspektive erkundet, ist Dr. Baoquan Song vom Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum.
Wuppertal, 13.11.2017 - Am Sonntag, den 19. November 2017, um 12 Uhr wird der Wissenschaftler Dr. Baoquan Song bei seinem Familienvortrag „Luftbildarchäologie - Forschen aus der Vogelperspektive“ in der Wuppertaler Junior Uni seinem Publikum die spannenden Methoden und Arbeitsweisen der Luftbildarchäologie vorstellen und Einblicke in neueste Forschungsergebnisse geben. Fragen, warum Bodenverfärbungen entscheidende Hinweise für einen historischen Fund sein können, beantwortet der Experte ebenso wie die nach den möglichen Flugobjekten, die sich die Luftbildarchäologie zunutze macht. Und natürlich berichtet er auch, welche verschollenen Schätze aus der Luft in Nordrhein-Westfalen entdeckt wurden.
 
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!