Humboldt-Stipendiat aus Italien forscht Grafik: Benedikt Bergenthal

Humboldt-Stipendiat aus Italien forscht

Der italienische Wissenschaftler Dr. Donato De Gianni ist zu Gast an der Bergischen Universität Wuppertal. Als Humboldt-Stipendiat forscht er im Lehr- und Forschungsgebiet Klassische Philologie/Latein bei Prof. Dr. Stefan Freund.

Wuppertal, 12.10.2017 - Dr. De Gianni studierte Klassische Philologie an der Universität Neapel und wurde an der Universität Macerata mit einer Arbeit über den Bibeldichter Juvencus promoviert. Seine weiteren Veröffentlichungen thematisieren nachklassische, spätantike und christliche lateinische Literatur (Nemesian, Ambrosius, Sedulius, Priscian).

Nach einem Forschungsaufenthalt an der School of Ancient Languages der North-West University in Südafrika ist Donato De Gianni nun seit September 2017 in Wuppertal. Mit seinem Gastgeber Professor Freund führt er ein Forschungsprojekt über den spätantiken sogenannten Heptateuchdichter durch. „Dieser ist der Erste, der den Inhalt des alttestamentlichen Richterbuchs in lateinischen Versen darstellt. Für diesen Werkteil fehlen bislang moderne Kommentare und Übersetzungen, selbst die Textgrundlage stammt aus dem 19. Jahrhundert. Es ist also echte Pionierarbeit zu leisten“, erklärt Prof. Freund.

„Ich freue mich sehr über dieses Stipendium, das mir die Möglichkeit eröffnet, mein Forschungsprojekt durchzuführen, zugleich meine methodischen Kenntnisse und Kompetenzen weiterzuentwickeln und Kontakte mit deutschen sowie internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu knüpfen“, sagt Dr. De Gianni.

Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung fördert mit Stipendien und Preisen Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Außerdem ermöglicht sie Wissenschaftlern aus aller Welt einen Forschungsaufenthalt in Deutschland. Zu ihrem Netzwerk gehören mehr als 25.000 Alumni der Humboldt-Stiftung aller Fachgebiete in über 130 Ländern, darunter 48 Nobelpreisträger.

www.latein.uni-wuppertal.de

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!